Flight

Jonathan Dove (* 1959)

Zur Veranstaltung
Die Kinder

von Lucy Kirkwood

Zur Veranstaltung

Magazin

23. Februar

Die Legende von Paul und Paula

»Keiner ist das, was der Andere sucht«

Ein Text von Nadja Groß über Liebe und Zeitlosigkeit in DIE LEGENDE VON PAUL UND PAULA.

Premiere am 23. Februar im Schauspielhaus!

15. Februar

Schrekers DER SINGENDE TEUFEL auf OperaVision

Die Rarität von Franz Schreker DER SINGENDE TEUFEL, die in Bonn in der Spielzeit 22|23 im Rahmen der FOKUS’33-Reihe Premiere feierte, ist vom 17. Februar bis 17. August 2024 auf OperaVision im Stream zu sehen – überall & kostenlos!

06. Februar

Blind Date in der Oper Bonn

Egal, ob mit romantischen Absichten oder um neue »partner in crime« für weitere Opernbesuche zu finden. Das Blind Date findet am 7. März in Verbindung mit der Vostellung MADAMA BUTTERFLY statt.

26. Januar

Appell der »Jungen Opern Rhein-Ruhr«

Unsere Kinder haben ein Recht auf eine Zukunft in Demokratie und Rechtsstaatlichkeit!
(Theater Bonn, Oper Dortmund, Deutsche Oper am Rhein Düsseldorf Duisburg & Aalto Musiktheater Essen)

26. Januar

»Eine Sinnlichkeit, sodass man sich wünscht, es anfassen zu können.«

Bühnen- und Kostümbildner Max Schwidlinski über seine Arbeit an NORA ODER EIN PUPPENHAUS in der Regie von Charlotte Sprenger.

Henrik Ibsens NORA ODER EIN PUPPENHAUS feierte am 26. Januar Premiere im Schauspielhaus!

21. Januar

Gestrandet auf unbestimmte Zeit

Flüchtling Mehran Karimi, der 18 Jahre auf dem Flughafen Charles de Gaulle lebte: »Es hat auch etwas Gutes, wenn man am Flughafen wohnt. Man wird nicht zum Langschläfer. Irgendetwas ist immer los, das einen aufweckt.« 
FLIGHT – Die Verwechslungskomödie mit Tiefe feiert am 21. Januar im Opernhaus Premiere!

21. Januar

Gegen Rassismus – Für Demokratie

BONN BLEIBT BUNT!
Alle vereint gegen rechten Hass und Hetze!

Kundgebung gegen Rechtsextremismus und Rassismus am Sonntag, 21. Januar, 14 Uhr vor dem Alten Rathaus auf dem Marktplatz in Bonn.

19. Januar

Regisseur Jan Neumann im Interview zur Inszenierung von »DIE KINDER«

»Es trägt einen politischen Glutkern in sich und hat doch durchweg den heiteren Ton einer Komödie.« Jan Neumann

Lucy Kirkwoods DIE KINDER ab 19. Januar in der Werkstatt.

05. Januar

UNPLUGGED

Ein Liederabend mit den schönsten Songs der letzten fünf Spielzeiten! Ab 5. Januar im Schauspielhaus! 

20. Dezember

WIR WISSEN, WIR KÖNNTEN, UND FALLEN SYNCHRON

Ein Gespräch über das szenische Potenzial von Prosa, das Reinwachsen in Unerreichbarkeiten und die ewige Sehnsucht nach Liebe, Sichtbarkeit und Berührung.

10. Dezember

MOSES UND ARON

Die Handlung von Arnold Schönbergs unvollendet gebliebenem Opernwerk: Große Premiere am 10. Dezember im Opernhaus!

01. Dezember

Der Nackte Wahnsinn

Es geht wirklich einiges schief, was auf einer Bühne schiefgehen kann: Verpasste Auftritte, verpatzte Abgänge, vergessene Requisiten, kein Text sitzt, das Spielensemble ist unglücklich und der Regisseur balanciert am Rande eines Nervenzusammenbruchs - Der Nackte Wahnsinn! Premiere am 01. DEZ im Schauspielhaus!

10. November

Woyzeck Premiere

Jeder Mensch ist ein Abgrund – niemand weiß das so genau wie diejenigen, die unaufhaltsam vor ihm stehen. Premiere am 10. NOV im Schauspielhaus!

04. November

LI-TAI-PE - Wiederaufnahme

Nach der Premiere im Mai 2022 steht dieses überaus erfolgreiche und populäre Werk in der Spielzeit 2023/24 wieder auf dem Spielplan der Oper Bonn!

26. Oktober

Von Bregenz nach Bonn: MADAMA BUTTERFLY ist zurück

Ab 12. November wieder auf der Opernbühne!t Jetzt mit Anna Princeva und Yannik-Muriel Noah als Cio-Cio-San, genannt Butterfly, in der Titelpartie.

15. Oktober

RIGOLETTO

RIGOLETTO ist ein Meisterwerk, dessen Besonderheit in der Konfrontation psychologischer Charakterzeichnung mit den Unwahrscheinlichkeiten einer fantastischen Handlung liegt. Premiere am 15.10.2023 im Opernhaus!

10. Oktober

Statement zum Terrorangriff auf Israel

die Ereignisse in Israel bewegen uns alle.
Der Deutsche Bühnenverein hat für seine Mitgliedstheater diese Erklärung herausgegeben. Es ist mir ein Anliegen, sie Ihnen zur Kenntnis zu geben.

Dr. Bernhard Helmich, Generalintendant Theater Bonn

23. September

Was fehlt uns zum Glück?

Unbeantwortete Fragen, die unter die Haut gehen – eine Einladung für ein gemeinsames Nachdenken von Ensemble und Zuschauenden. Premiere am 23. September!

22. September

Fabian oder der Gang vor die Hunde

Neben Lebensgier, Rausch & Weltflucht ist Erich Kästners Meisterwerk vor allem von einem geprägt: der Realität – Lassen Sie sich in eine Welt verführen zwischen Lust und Angst. Premiere am 22. September im Schauspielhaus

17. September

Ein Plädoyer für Bonn

In den drei Aufzügen von DIE ENTFÜHRUNG AUS DEM SERAIL steht alles im Zeichen umfassender Befreiung – und ist zugleich ständig vom Scheitern bedroht.
Regisseurin Katja Czellnik über die neue Produktion am Opernhaus!

17. September

Thespis-Preisverleihung

Freude, Licht und Mut
Festliche Matinee zu den Bonner Theaterpreisen THESPIS und COURAGE am 17. September im Schauspielhaus! 

01. September

VON MÄUSEN UND MENSCHEN - Premiere am 01.09

VON MÄUSEN UND MENSCHEN – John Steinbecks Meisterwerk getragen von Hoffnung, Freundschaft und dem nicht zu erschütternden Glauben an das Gute im Menschen.

29. August

auf den Brettern eines »neuen Theaters«

Liebe, Treue und Befreiung auf den Brettern eines »neuen Theaters«
Zur Neuinszenierung von DIE ENTFÜHRUNG AUS DEM SERAIL am 17. September am Opernhaus.

20. August

Frankenstein Jr. Premiere

Erleben Sie die schaurig schöne Geschichte von Frankenstein Jr. als mitreißendes Musical im modernen Jazz-Sound! Premiere am 20. August im Theater Bonn.

14. August

Der moderne Prometheus

Mary Shellys FRANKENSTEIN gilt als der erfolgreichste Schauerroman der Weltliteratur und darf sicher auch als einer der ersten Science-Fiction-Stories angesehen werden. Der Vorläufer zum berühmten Musical YOUNG FRANKENSTEIN von Mel Brooks – ab 20. August am Theater Bonn.

13. August

Theaterfamilienfest 2023

13. August 2023 ab 14 Uhr!

Im Opernhaus und Opernrasen

Kostenlos. Für alle.

07. August

Kooperation mit dem Jungen Theater Bonn

Kooperationsvertrag zwischen Theater Bonn & Jungem Theater Bonn von Oberbürgermeisterin Katja Dörner, Generalintendant Dr. Bernhard Helmich & JTB-Intendant Moritz Seibert unterzeichnet

03. August

Die Spielzeit zum HÖREN

Der SPIELPLAN 23|24 erstmalig zum HÖREN!

Die Vielstimmigkeit unseres Schauspielensembles macht Lust auf die neue Saison.

12. Juni

Kultur für alle

Theater Bonn und Beethoven Orchester Bonn erhalten Förderung des Landes für das neue Projekt INSIDE OUT – PORTAL AUF ACHSE

06. Juni

Der Bonner Opernrasen ist zurück!

Sport und Kultur unter freiem Himmel

21. Mai

vom Kampf zwischen Hass und Barmherzigkeit

Frühes Mittelalter– 
Christentum & Heiden im Widerstreit
Kann eine riesenhafte Orgel als Schlichter dienen?

20. Mai

»Die große historische Gangsterschau!«

Laura Linnenbaum inszeniert DER AUFHALTSAME AUFSTIEG DES ARTURO UI von Bertolt Brecht

13. Mai

30 Jahre Kinder- und Jugendchor des Theater Bonn

Das Festkonzert am Samstag, 13. Mai um 19 Uhr im Opernhaus.

06. Mai

11. Operngala Bonn für die Deutsche AIDS-Stiftung

172.000 Euro Reinerlös für Projekte aus der Region & das Nchiru-Kinderdorf in Kenia

18. April

DIE LUSTIGE WITWE

Die pontevedrinische Staatskrise aus pontevedrinischer Sicht.

14. April

Gibt es überhaupt noch Utopien?

Regisseur Max Immendorf im Gespräch über die Inszenierung DAS FLOSS DER MEDUSA

08. April

Andreas K. W. Meyer verstorben

Theater Bonn trauert um seinen Operndirektor
Die Gedenkstunde fand am 21. April um 15 Uhr im Opernhaus statt.

03. April

Frischer Wind für den Bonner Tanz

HIGHLIGHTS DES INTERNATIONALEN TANZES in der Spielzeit 23|24

31. März

blut wie fluss

Im Auftrag von Theater Bonn – Fritz Katers neueste Produktion in der Regie von Armin Petras

12. März

»Es ist eine ungeheure Liebestat«

SIBIRIEN – Die italienische Oper auf russischen Wegen

27. Februar

Beste Wiederentdeckung

Theater Bonn gewinnt OPER! AWARD für Forschungsprojekt FOKUS‘33

22. Februar

Du bist genug

Ab 22. Februar formuliert Hausregisseur Simon Solberg auf der Bühne des Schauspielhauses die Frage »Wer bist du?« um und lässt seinen Helden PEER GYNT
erforschen: »Wie bist du geworden, wer du bist?«

11. Februar

Akustische Analyse – Wie Hoffnungsparalyse

ARABISCHE NACHTMUSIK oder die Pandemie der Einsamkeit

10. Februar

Rainald Grebes Hotel Godesberg

Gemütliche Lage am Rhein, Aussicht auf Weltpolitik, reichhaltiges Büffet. Eine Stadt begegnet sich selbst.

03. Februar

Bin ich mein Hirn?

Simon Solberg und Ensemble wandeln auf den Pfaden unserer Gedanken

Premiere am 3. Februar in der Werkstatt

29. Januar

Und jetzt endlich dreidimensional...

Händels AGRIPPINA als Premiere auf der Opernbühne – zweiter Anlauf

27. Januar

Gedenkstunde für die Opfer des Nationalsozialismus

Zum ersten Mal seit Beginn der Pandemie fand das Gedenken am Jahrestag der Befreiung des Konzentrations- und Vernichtungslagers Auschwitz wieder im Schauspielhaus in Bad Godesberg statt.

20. Januar

Denken Sie, es gibt einen Haken?

Lutz Hübner, Sarah Nemitz & Roland Riebeling über die neue Komödie im Schauspielhaus

18. Januar

Nino Haratischwili mit der Carl-Zuckmayer-Medaille 2023 geehrt

Ministerpräsidentin Malu Dreyer würdigt die deutsch-georgische Schriftstellerin für ihre Verdienste um die deutsche Sprache.

15. Dezember

Löwenherzenehrenwort!

Ich will meinen Löwen zurück!
Ich brauche ihn!
Ohne den Löwen kann ich nicht
mehr unsichtbar sein!

11. Dezember

Die »Tinta musicale« im Ballo

Dirigent Will Humburg spricht anlässlich der Premiere UN BALLO IN MASCHERA über das Werk 

25. November

DER STURM

»Dies ist das wunderbarste Labyrinth,
Das je ein Mensch betrat«

Königin Alonsa von Neapel 

Die Dramaturginnen Carmen Wolfram und Susanne Röskens stellen das Familienstück DER STURM nach William Shakespeare und August W. Schlegel in einer Bearbeitung von Schauspieldirektor Jens Groß vor.

16. Oktober

Der Höllensturz, der Erdengang, die Himmelfahrt

»Wir sehen in ASRAEL einen Mann zwischen drei Frauen. Eine sehr nachvollziehbare Ausgangssituation für einen vielversprechenden Opernabend.«

Barbara Dallheimer und Andreas K. W. Meyer im amalgamierten Gespräch über Alberto Franchetti und seinen Opernerstling ASRAEL.

19. September

Nachruf

Videokünstler Torge Møller ist plötzlich und unerwartet verstorben. 

 

18. September

Fast schon Oscar-reif

Festliche Matinee zum Bonner Theaterpreis THESPIS am 18. September im Schauspielhaus

09. September

Denn die Wände der Zeit sind durchlässig

Auszug aus einem Gespräch zwischen der Autorin Christa Wolf und dem Autor Doğan Akhanlı, das nie stattfand.

16. Mai

»Vater, du kannst das doch! Kannst du nicht alles?«

Was ABBA, der Verlust geliebter Menschen und Anderssein mit Theodor Storms DER SCHIMMELREITER zu tun haben.

28. April

Wer nicht lebt und handelt, kann auch nicht lieben.

Über den Dichter Anton Tschechow

06. April

Kalt wie eine Gazpacho

Was die berühmte kalte Suppe, Star Trek und Verdis ERNANI gemeinsam haben.

28. März

Kleiner Mann – was nun?

Der Dichter Hans Fallada und sein Roman »Kleiner Mann – was nun?«

25. Februar

Statement des deutschen Bühnenvereins zum Angriff auf die Ukraine

von Dr. Carsten Brosda (Präsident des deutschen Bühnenvereins)

18. Februar

Ein Drama als Country-Konzert

THE BROKEN CIRCLE erzählt die tief berührende Liebesgeschichte eines unkonventionellen Paares und ihren gemeinsamen, dennoch sehr unterschiedlichen Umgang mit Trauer und Erinnerung.

 

14. Februar

Das unerbittliche Schicksal

Mit Gelegenheitsjobs im Hafen hielt sich Arthur Miller über Wasser, als er eine Geschichte erzählt bekam, die ihn auf die Idee zu seinem Drama EIN BLICK VON DER BRÜCKE brachte.

01. Februar

Maria Stuart.

Friedrich Schillers Königinnen-Drama auf der Werkstattbühne. In der Inszenierung
von Matthias Köhler spielt Lena Geyer die Titelrolle.

25. Januar

Eine Ritterrüstung!

Moritz Eggert über seine Familienoper der Träume, Ritter und Abenteuer.

17. Dezember

Von Mailand nach Bonn

Regisseur Mark Daniel Hirsch im Interview zu seiner Inszenierung von Verdis DON CARLO am Opernhaus Bonn

26. November

Rebellion im Arbeiter- und Bauern-Staat

NOVEMBER (UA) von Sascha Hawemann am 26. November auf der Werkstattbühne

18. November

Eine Begegnung jenseits von Regelhaftigkeit

Am 18. November feiert Thomas Braschs MERCEDES auf der Werkstattbühne in der Regie von Julie Grothgar Premiere

10. November

Gedenkkonzert zum Novemberpogrom

Am 10. November jähren sich die Ereignisse des Novemberpogroms in Bonn zum 83. Male

02. November

Nachruf

Der Schriftsteller und Menschenrechtler Doğan Akhanlı starb am 31. Oktober 2021 nach kurzer, schwerer Krankheit in Berlin.

28. Oktober

„Alle glücklichen Familien sind einander ähnlich...“

Lew Tolstoi und sein Jahrhundertroman Anna Karenina

11. Oktober

Ce mariage n’aura pas lieu!

Sich für weltoffen und grenzenlos zu halten, ist dann doch auch irgendwie bequemer

02. Oktober

Des Rosenkavaliers jüngere Schwester

„… halb herb, halb süß – der war es bei meiner Verlobung!“

01. Oktober

Istanbul

Arkadaslık! Auf die deutsch-türkischen Bande. Regisseur Roland Riebeling über den Liederabend ISTANBUL

11. September

Liebe et cetera

In der ersten Werkstattproduktion spielt die Liebe die Hauptrolle

09. September

Unsere Welt neu denken – Eine Einladung

Das Schauspielhaus eröffnet die neue Spielzeit mit einer Uraufführung

27. August

Chicago's Prettiest Slayers

Eine Spurensuchen nach den realen Vorbildern des Musicals

21. Juni

Hesse und die heutigen Schüler

Interview mit Frederic Röhr, Produktionsleiter und Regieassistent der Produktion UNTERM RAD

17. Juni

Junge Stimmen für die Welt

Der Kinder- und Jugendchor engagiert sich am UN-Aktionstag gegen Wüstenbildung und Dürre

07. Januar

Thespis Theaterpreis 2020

Die Freunde des Schauspiels Bonn haben den Theaterpreis THESPIS für besondere Leistungen im Jahr 2020 verliehen.

03. Dezember

Schubladenschätze für die Menschlichkeit

Das Theater Bonn übernimmt die Schirmherrschaft für die Kunstauktionsplattform Hidden Treasures for Humanity.

11. November

Neustart Kultur

Das Theater Bonn unterstützt eine Fördermaßnahme des Deutschen Literaturfonds zur Unterstützung von den unter der Covid Pandemie besonders leidenden Dramatikern und Dramatikerinnen.

09. November

BNGRT2020

Eine Erinnerung an den Komponisten August Bungert aus Anlass seines 175. Geburtstages

29. Oktober

Die Glasmenagerie

Tennessee Williams’ meisterhaftes frühes Kammerspiel ist ein eindringliches Psychogramm über Träume und Realitätsflucht, Lebenslügen und die Sehnsucht nach dem richtigen Leben im falschen.

02. Oktober

Wenn Götter die Erde verbrennen

Dramaturg Constantin Mende über LA CALISTO – eine schwarze Komödie in barocker Pracht.

30. September

Red Dot Design Award 2020

Die Website des Theater Bonn wird in der Kategorie Brands & Communication Design mit dem Red Dot Award ausgezeichnet, der einzigartige Gestaltung und herausragende Kreativität würdigt.

17. Juni

Zurück, um zu erfreuen!

Über den Auftakt der Spielzeit 2020/21.

04. März

Glücklich ist, wer vergisst …

Am 08. März feiert Johann Strauß' DIE FLEDERMAUS, inszeniert von Aron Stiehl, Premiere im Opernhaus.

03. Februar

Ein Treffen großer Künstler

Dramaturg Thomas Fiedler über EIN BRIEF / CHRISTUS AM ÖLBERGE.

24. Januar

Nur ein Kuss

Ein Gespräch mit Regisseur Ludger Engels über APEIRON.

09. Januar

„Das Gemälde einer verirrten großen Seele“

Zur Premiere von Schillers DIE RÄUBER am 31. Januar im Schauspielhaus.

13. Dezember

"Des Mitleids Ruf, der Menschheit Stimme"

Am 1. Januar bringen Generalmusikdirektor Dirk Kaftan und Regisseur Volker Lösch Beethovens FIDELIO auf die Bühne.

08. November

Hinter der Fassade bürgerlichen Anstands

Am 8. November feiert Kleists DIE MARQUISE VON O. Premiere im Schauspielhaus. Wir baten den Dichter und Dramatiker zu einem fiktiven Interview.

06. Oktober

Altwerden ist nichts für Feiglinge!

Der Produktionsdramaturg Christoph Wagner-Trenkwitz interviewt Regisseur Josef Ernst  Köpplinger.

15. September

Musik aus dem Melting Pot

Am 15. September feiert das Musical WEST SIDE STORY in einer Neuinszenierung von Erik Petersen Premiere im Opernhaus.

13. September

Fremd, aber nicht fern

Der Dramatiker Björn SC Deigner über sein Stück IN STANNIOLPAPER

12. September

Große Erwartungen

Auf dem Spielfeld des Lebens mit MINNA VON BARNHELM

12. September

Mit dem Theaterhandwerk auf Tuchfühlung

Der Werkstättenleiter Jan Schulze über den Tag der offenen Tür am 21. September