Portal Theater & Bildung

Das virtuelle Klassenzimmer

b.jung

  • WUM und BUM und die Damen DINGDONG

    In diesem Haus ist was los. KNALL! und PENG! und TSCHINGDERASSA-BUM. Wie das halt so ist, wenn vier so unterschiedliche Menschen zusammen wohnen. Wir haben mit Gordon Kampe Brigitte Werners Bilderbuchklassiker musikalisch illustriert, und was die fabelhafte Sunnyi Melles und unser Orchester mit Dirk Kaftan daraus machen, ist ein großartiger Spaß für ganz und nicht mehr ganz so Kleine. Alle Arbeitsmaterialien finden Sie hier.

Musiktheaterpädagogik

  • KLASSE KOMPONIERT! SOUNDS OF LOCKDOWN

    Der Komponist Tomasz Prasqual und die Sängerin Marta Wryk haben den Workshop WIE KLINGT DIE FREIHEIT? neu konzipiert, so dass er nun auch über ZOOM, Teams etc. funktioniert. Die Klasse wird in Gruppen von 10 – 12 Schülern aufgeteilt. Ob Kochtopf, Schlüsselbund, Papier - jeder Schüler bereitet ein Klangobjekt vor, um damit in einer gemeinsamen Improvisation nach Klängen für den SOUND OF LOCKDOWN zu suchen. Anhand derer wird über Setzungen und Freiheiten in der Musik, bei Beethoven und in der aktuellen Situation reflektiert. Pro Gruppe dauert der Workshop 90 Minuten. Dieses Angebot ist kostenlos.
    Anmeldungen und Fragen bitte direkt an Rose Bartmer

Theaterpädagogik

  • THEATERGESPRÄCH IM VIRTUELLEN KLASSENZIMMER

    Laden Sie sich einen Schauspieler oder eine Schauspielerin in Ihren Klassenchat ein! Das THEATERGESPRÄCH IM VIRTUELLEN KLASSENZIMMER gibt Ihnen und Ihrer Klasse einen spannenden Einblick in unsere Theaterarbeit und die kreativen Prozesse hinter den Kulissen. Wir freuen uns auf eine kurzweilige Schulstunde online!
    Anmeldung und Fragen gerne an Susanne Röskens

  • HESSE UND DIE SCHULE

    Schule stresst! Oder? Zumindest Hermann Hesse dachte das oft. Vielseitige Aufgaben und Methoden des kreativen Schreibens zu folgenden Aspekten: Ist Schule wirklich so stressig? Wer stellt die größten Erwartungen? Eltern, Lehrer oder man selbst? Wie sähe die perfekte Schulzeit aus? Oder ist sie schon perfekt? Im nächsten Frühjahr wird sich Regisseur Dominic Friedel nach „Jugend ohne Gott“ in der Spielzeit 2018/19 einem neuen partizipativen Stück zuwenden: „Unterm Rad“ von Hermann Hesse. Professionelle SchauspielerInnen werden mit Schülerinnen und Schülern gemeinsam in einer völlig neuen Fassung mit eigenen Texten auf der Bühne stehen. Diese Schreibaufgaben dienen der ersten Auseinandersetzung mit dem Thema und wer Lust hat weiter mitzumachen, meldet sich zum Casting Ende des Jahres an. Als offenes Ergebnis bekommt die Klasse einen bunten Querschnitt ihrer Schreibarbeiten – zum Lesen und Weiterdenken...

    Anmeldung und Fragen gerne an Susanne Röskens.