Sebastian Hannak

Sebastian Hannak studierte Bühnen- und Kostümbild an der Kunstakademie Stuttgart bei Jürgen Rose und Martin Zehetgruber. Währenddessen verbrachte er einen Arbeitsaufenthalt bei David Hockney in Los Angeles und war als Assistent und Mitarbeiter in Darmstadt, Hamburg und Zürich u. a. bei Klaus- Michael Grüber, John Neumeier und Johann Kresnik tätig.

Seine Raumgestaltungen für Oper, Schauspiel, Tanztheater und Ballett führen Ihn an namhafte Häuser im deutschsprachigen Raum.
Sebastian Hannaks Arbeiten wurden mehrfach zum Raum des Jahres nominiert, die Kritikerumfrage 2017 in DIE DEUTSCHE BÜHNE kürte Ihn zu einem der 3 erfolgreichsten Künstlern der Saison.

2017 ist er Gewinner des Theaterpreis DER FAUST für die RAUMBÜHNE HETEROTOPIA und Preisträger des Weltenbauer Award für KABALE UND LIEBE.
2005 bis 2007 war er Stipendiat der Akademie Musiktheater Heute, seit 2015 ist er dort als Alumnibeirat tätig, im selben Jahr war er dort auch Juror der Sparte Bühnen- und Kostümbild.
Sebastian Hannak gestaltete für die Fachzeitschrift DIE DEUTSCHE BÜHNE die Titelseiten 2008 und veröffentlichte Grafiken, Theaterfotos und diverse Textbeiträge.

Er begab sich in Zusammenarbeit u. a. mit RegisseurInnen und Choreografen wie:
Florian Lutz, Martin Nimz, Paul-Georg Dittrich, Lorenzo Fioroni, Jakob Peters-Messer, Frank Hilbrich, Florentine Klepper, Yuval Sharon, Christof Nel

Am THEATER BONN erarbeitete er Bühnenbilder für:

DIE MARQUISE VON O., EINES LANGEN TAGES REISE IN DIE NACHT (2018); FRAU VOM MEER (2017); 3 SCHWESTERN (2016) DAS FEST (2015), KABALE UND LIEBE (2015) - Preisträger WELTENBAUER Award 2017.

[Stand: 2022]