Pauli Jämsä

Der finnische Pianist Pauli Jämsä studierte an der Sibelius-Akademie in Helsinki sowie an der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien. Er ist mehrfacher Gewinner internationaler Klavier- und Kammermusikwettbewerbe. Seine vielfältige Konzerttätigkeit führte ihn als Solist, Kammermusiker und Liedbegleiter auf Bühnen in ganz Europa, Japan, Taiwan, Argentinien, Palästina, Israel und in den USA. So gastierte er u.a. im Wiener Musikverein, im Gulbenkian Center (Lissabon), im Teatro Colón (Buenos Aires) und in der Izumi Hall (Osaka). Er spielte bei Festivals in u.a. Cully, Prades, Florenz, Tainan, Helsinki und Gaming. Die Leidenschaft für die Oper hat ihn zur Zusammenarbeit mit vielen bedeutenden Sängern sowie namhaften Dirigenten gebracht. Ein weiteres großes Interesse hat Jämsä an zeitgenössischer Musik. Dieses führte ihn u.a. zum Foco Boulez-Festival in Argentinien sowie zur Zusammenarbeit mit dem Klangforum Wien und als Coach und Korrepetitor zu zahlreichen Opernproduktionen. Als Pianist mit einem breitgefächerten Repertoire umfassten seine solistischen Auftritte in letzter Zeit Werke von Bach über Rachmaninoff bis Beat Furrer. Vor seiner Anstellung als Studienleiter in Bonn, war er an der Oper Graz als Solorepetitor tätig.


[Stand: 2021]