Martin Koch

Der Tenor Martin Koch studierte Gesang an der Musikhochschule in Köln bei Prof. Josef Protschka und Prof. P.-C. Runge.

Seit Beginn der Saison 2009/10 ist Martin Koch Mitglied im Ensemble der Kölner Oper; zuvor war er Ensemblemitglied der Deutschen Oper am Rhein Düsseldorf. Gastengagements führten in letzter Zeit zudem zu den Bregenzer Festspielen, an das Teatro Real Madrid, an die Semperoper Dresden, die Komische Oper Berlin, die Oper Bonn, das Nationaltheater Mannheim, nach Bremen und an das Staatstheater Wiesbaden.

Im Sommer 2012 debütierte er erfolgreich bei den Bregenzer Festspielen als Snaut in der UA von D. Glanerts SOLARIS, diese Produktion wurde vom ORF übertragen. In dieser anspruchsvollen lyrischen Rolle mit hoher Tessitura war er zu Beginn der Saison 2014/2015 auch an seinem Stammhaus, der Oper Köln, in der deutschen Erstaufführung von SOLARIS zu erleben und erhielt größtes Lob der überregionalen Kritik.

Mit der Oper Köln gastierte er zuvor auch als "Mime" im RING (Robert Carsen) zur Expo in Shanghai. Im Festspielsommer 2013 war der -auch wegen seiner Athletik und guten Spieleigenschaften geschätzte Tenor- als Monostatos und 1.Geharnischter in einer Neuproduktion von DIE ZAUBERFLÖTE auf die Bregenzer Seebühne zurückgekehrt und sang dort diese Partien auch im Sommer 2014. Ein besonderer Erfolg in 2014 war zudem die Einladung an die Komische Oper Berlin, wo er sein Rollendebüt als Desportes -in einer Neu- und Coproduktion mit der Oper Zürich- von B.A. Zimmermanns DIE SOLDATEN in der Regie von Calixto Bieto gab. Diese Partie verkörperte er auch bei den Internationalen Maifestspielen Wiesbaden 2016 in einer weiteren Neuinszenierung von DIE SOLDATEN. Zuvor gab er sein Hausdebüt an der Semperoper Dresden als Robert Hot in HOT von Friedrich Goldmann, am Staatstheater Mainz gastierte er als David in DIE MEISTERSINGER VON NÜRNBERG.

An seinem Kölner Stammhaus war er aber auch, ebenso wie an der Oper Bonn und der Rheinoper in Düsseldorf, u.a. als David, Jaquino, Monostatos, 1.Jude, Dr. Cajus, Pong, Tanzmeister, Lippo Fiorentino (STREET SCENE), zu erleben.
In Köln und am Teatro Real Madrid war er im Frühjahr 2018 wieder als Desportes in Neuproduktionen der SOLDATEN zu erleben. An der Oper Köln debütierte er zudem als Siegfried im RING FÜR KINDER. Großen Erfolg hatte er an der Oper Köln 2018 und 2020 auch mit seinen Soloabenden ADAM SCHAF HAT ANGST und MIT KREISLER IM NACHTZUG VON WIEN NACH MILANO.

Als Konzertsänger war Martin Koch in den letzten Jahren mit einem breiten Repertoire und verschiedenen Orchestern in nahezu jedem größeren Konzertsaal Deutschlands zu Gast.

Produktionen

2019/2020

2021/2022