Hermes Helfricht

Dirigent Hermes Helfricht, geboren 1992, hat mit einer Vielzahl von europäischen Orchestern
von Spanien bis Estland gearbeitet und dabei ein Repertoire vom Barock bis zur
zeitgenössischen Musik abgedeckt. So wurde er eingeladen, das Bruckner Orchester Linz
(Österreich), die Bremer Philharmoniker, die Deutsche Staatsphilharmonie Rheinland-Pfalz,
das Vanemuine Symphonieorchester (Estland), das Qatar Philharmonic Orchestra und die
Württembergische Philharmonie Reutlingen zu dirigieren, um nur einige zu nennen. Nach
Engagements als Kapellmeister am Theater Erfurt und am Theater St. Gallen ist Helfricht nun
als 1. Kapellmeister an der Oper Bonn tätig. Als erfahrener Operndirigent hat er Produktionen
u.a. von Don Carlo, Lohengrin, Le nozze di Figaro, Hänsel und Gretel, Madame Butterfly,
Eugen Onegin und Fidelio geleitet. Insbesondere seine neu bearbeitete Fassung von Cavallis
La Calisto wurde von der internationalen Presse hoch gelobt und war bei der Premiere im
Oktober 2020 ein großer Publikumserfolg. Zu den kommenden Projekten gehören
Aufführungen der neu ausgegrabenen Opernschätze Frankensteins Li Tai Pe und Franchettis
Asrael sowie Einladungen in die Elbland Philharmonie Sachsen und in die Philharmonie
Reutlingen sowie Konzerte mit dem Beethoven Orchester Bonn. Für seine Arbeit wurde er
bisher mit drei internationalen Dirigentenpreisen ausgezeichnet. Helfricht ist überdies ein
gefragter Lied- und Kammermusikpianist und hat mit Künstlern wie David Geringas, Jeanine
De Bique, Jacquelyn Wagner und Martin Mühle zusammengearbeitet.