Oper Ensemble

Dshamilja Kaiser

 

Die Mezzosopranistin Dshamilja Kaiser wurde in Wuppertal geboren und begann ihr Gesangsstudium an der Hochschule für Musik Detmold bei Mechthild Böhme und Caroline Thomas. Nach ihrem Studium wurde sie festes Ensemblemitglied an der Oper Graz, wo sich die Sängerin ein breites Repertoire ihres Fachs erarbeitet hat.

Im Sommer 2006 wurde sie Stipendiatin der Studienstiftung des deutschen Volkes und der Richard-Wagner-Stiftung und gewann 2005 den Landeswettbewerb Gesang in Düsseldorf sowie 2008 den Bergheimer Sängerpreis.

Dshamilja Kaiser ist seit der Spielzeit 2017/18 am Theater Bonn engagiert. Hier war sie z. B. als Titelheldin in den Opern PENTHESILEA (2019 auch in Linz) oder CARMEN sowie als Ortrud in LOHENGRIN oder Laura in LA GIOCONDA zu erleben. Zudem war und ist sie Gast u. a. bei den Bregenzer Festspielen, an der Volksoper Wien, bei den Wiener Festwochen, der Berliner Staatsoper und an den Opernhäusern Oslo und Frankfurt. 2022/23 wird die Sängerin ihre Debuts am Theater an der Wien sowie an der Vlaamse Opera Antwerpen geben. Auch im Konzertbereich ist die Sängerin international tätig.

Im September 2018 wurde ihre Nominierung für den Deutschen Theaterpreis „Der Faust“ 2018 in der Kategorie „beste Sängerdarstellerin Musiktheater“ für die Interpretation der Titelpartie Penthesilea von Othmar Schoecks gleichnamiger Oper veröffentlicht. Darüber hinaus ist sie Preisträgerin des Österreichischen Musiktheaterpreises 2015 in der Kategorie „Beste Nachwuchssängerin“.

In der Spielzeit 2019/20 übernahm sie die Santuzza in CAVALLERIA RUSTICANA von Mascagni sowie die Solopartie in INFINITO NERO von Salvatore Sciarrino und 2021/22 die Prinzessin Eboli in DON CARLO.

2022/23 ist sie als Alardis in DER SINGENDE TEUFEL zu bestaunen.

[Stand: 2022]