Astrid Kessler

Die Sopranistin Astrid Kessler studierte an der Hochschule für Musik in Nürnberg bei Prof. Elisabeth Kovacs, sowie bei Prof. Reiner Goldberg in Berlin und Prof. Peter Anton Ling in Hannover. Als Ensemblemitglied am Nationaltheater Mannheim erarbeitete sie sich ein breites Repertoire, u.a. mit Eva (DIE MEISTERSINGER VON NÜRNBERG), Sieglinde (DIE WALKÜRE), Marschallin (DER ROSENKAVALIER), Elisabeth (TANNHÄUSER), Abigaille (NABUCCO), Liù (TURANDOT), Nedda (PAGLIACCI), Donna Elvira (DON GIOVANNI), Rosalinde (DIE FLEDERMAUS), Governess (THE TURN OF THE SCREW) und Rachel (LA JUIVE).

In der Titelrolle »Arabella« debütierte sie an der Oper Leipzig und am Opernhaus Zürich. Weitere Gastengagements führten sie an die Deutsche Oper am Rhein, die Wiener Volksoper, ans Teatro Real Madrid, in die Elbphilharmonie, ans Staatstheater
Saarbrücken, Theater Chemnitz, Staatstheater Hannover und zu den Ludwigsburger
Festspielen.

Astrid Kessler war Preisträgerin beim internationalen Meistersinger-Wettbewerb  Nürnberg, beim Bundeswettbewerb Gesang, beim Brahms-Wettbewerb in Pörtschach/Wörthersee, sowie beim Wettbewerb der Kammeroper Schloss Rheinsberg.

Produktionen

2019/2020