Jürgen Grimm

Jürgen Grimm studierte Jazz- und Popularmusik mit Hauptfach Klavier an der Musikhochschule Köln. Er arrangierte, komponierte und produzierte u.a. für Barbara Schöneberger, Annett Louisan, die SWR-Big Band, Adoro, Bürger Lars Dietrich, René Kollo, Paul van Dyk und Dionne Warwick und hatte Auftritte und Tourneen mit dem Mahler Chamber Orchestra, Daniel Harding, Anne Sofie von Otter, Till Brönner, Angelika Milster, den No Angels, Michael Brecker, Bob Brookmeyer, Clark Terry, Gerry Mulligan, den Bigbands des HR, WDR und SWF, dem WDR Sinfonieorchester und vielen anderen.

Jürgen Grimm dirigierte u.a. die Staatsphilharmonie Nürnberg, die Dortmunder Philharmoniker, das Philharmonische Orchester Erfurt, das Filmorchester Babelsberg, das Oldenburgische Staatsorchester sowie das Sinfonieorchester Wuppertal.

In den vergangenen Jahren übernahm Jürgen Grimm die musikalische Leitung vieler Musical-Produktionen wie z. B. THE FULL MONTY – GANZ ODER GAR NICHT (2011) und FUNNY GIRL (2012) an der Oper Dortmund, die deutsche Erstaufführung von DIE HEXEN VON EASTWICK (2012) am Musiktheater im Revier Gelsenkirchen, JESUS CHRIST SUPERSTAR an der Oper Bonn (2013), EVITA am Staatstheater Oldenburg (2014) und an der Oper Bonn (2016), CATCH ME IF YOU CAN am Staatstheater Nürnberg (2018) sowie die Uraufführungen der Rockoper JEDERMANN von Wolfgang Böhmer und Peter Lund (2014) und DER NAME DER ROSE von Gisle Kverndokk und Øystein Wiik (2019) bei den Domstufen-Festspielen Erfurt.

2015 wurde Jürgen Grimm zum Professor an der Folkwang Universität der Künste Essen berufen.

Produktionen

2021/2022