Opera Ensemble

Santiago Sanchez

Der in Uruguay geborene und im spanischen Alicante aufgewachsene Tenor studierte Klavier am Konservatorium von Torrevieja (Alicante) und fuhr fort mit seinem Gesangsstudium am Konservatorium von Ontinyent (Valencia). Nach seinen Studien in Spanien wechselte er an die Universität Mozarteum Salzburg, wo er derzeit seinen Master in Lied und Oratorium bei Prof. Mario Diaz und Pauliina Tukiainen absolviert.

In der Spielzeit 20/21 wird Santiago am Theater Bonn, als neues Mitglieder des Ensembles, die Partien von Lenski (EUGEN ONEGIN) Tamino (DIE ZAUBERFLÖTE) und Alfred (LEONORE 40/45) singen, sowie zwei Uraufführungen: der Titelpartie von IWEIN von Moritz Eggert und der Rolle Kanthak in der Oper AWAKENING von Param Vir. Engagements führten Santiago Sánchez als Alfredo (LA TRAVIATA) an das Teatro Municipale in Piacenza, unter der Regie von Leo Nucci und der musikalische Leitung von Pier Giorgio Morandi; als Lampionaio in MANON LESCAUT in der Oper Frankfurt mit Lorenzo Viotti und La Fura dels Baus; für Mozarts Requiem an das Teatro Ristori in Verona sowie als Soliman (ZAIDE) und Don Asdrubale (LO SPOSO DELUSO) in der Tiroler Festspiele. Zudem war er als Hitziger Spieler (DER SPIELER) an der Wiener Staatsoper mit Simone Young zu erleben, als ein Lehrbube (DIE MEISTERSINGER VON NÜRNBERG) mit Daniele Gatti am Teatro alla Scala in Mailand, als Danieli (LES VEPRES SICILIENNES) bei den Festspielen Immling sowie als Nemorino (L'ELISIR D'AMORE) an der Oper Schloss Maxlrain.

[Stand: 2020]

Produktionen

2020/2021