Ruben Philipp

Ruben Philipp, geboren 1996 in Dortmund, interessiert sich für die spezifischen Formen musikalischer Kommunikation. Sein Studium der Musikwissenschaft und Geschichte in Düsseldorf ist für ihn nicht vorstellbar ohne hochdosierten Empiriebezug. So arbeitet er seit mehreren Jahren als freischaffender Pianist, Komponist und Bandleader. 2017 übernahm er die musikalische Leitung der STÖSSCHEN-Revue am Schauspielhaus Bochum, wo er seitdem regelmäßig tätig ist. Dort lernte er auch Roland Riebeling kennen, mit dem er am Theater Bonn in der aktuellen Spielzeit die Musik für das Stück SHAKESPEARES SÄMTLICHE WERKE (LEICHT GEKÜRZT) entwickelt. 
Neben weiteren Engagements in der freien Theaterszene forscht und performt er derzeit am Zeitmaul-Theater Bochum im Spannungsfeld zwischen elektroakustischer und instrumentaler, komponierter und improvisierter Musik.
Darüber hinaus erkundet und verknüpft er Musikszenen, momentan im Fokusdreieck Sofia (BG)-Ostrava (CZ)-Ruhrgebiet, spielt Klavier und Keyboards in verschiedenen Bands (u.a. bei MND TRCK und im Philipp Trio), betätigt sich als Konzertveranstalter und ist Mitbegründer des kortland booking kollektivs.

[Stand: 2020]