Hank Irvin Kittel

Hank Irwin Kittel studierte Bildende Kunst an der Kunstakademie Karlsruhe und war Meisterschüler von Gerd Van Dülmen. Er begann seine Laufbahn als Maler und Installationskünstler und zeigte seine Werke erfolgreich im In- und Ausland. Bald führten ihn Aufträge als Bühnen- und Kostümbildner für die Oper, das Schauspiel und den Tanz an die Theater in Leipzig, Nürnberg, Dortmund und Braunschweig.


2001 engagierte ihn Guy Montavon als Ausstattungsleiter ans Stadttheater Giessen. Gemeinsam mit ihm wechselte er 2002 in derselben Funktion ans Theater Erfurt. Neben dieser Tätigkeit war er unter anderem als Gast am Schauspielhaus Düsseldorf, dem Staatstheater Darmstadt, dem Theater Bielefeld, dem Max-Reinhardt-Seminar Wien, dem Teatro di Sao Carlos in Lissabon und an den Nationaltheatern in Riga und Bratislava, der Vlaamse Opera Antwerpen und Gent, den Klosterfestspielen St. Gallen, dem Savonlinna Opera Festival und am Grand Theatre Shanghai tätig. Seit 2008 verbindet Kittel eine enge Zusammenarbeit mit dem Regisseur Jürgen R. Weber. Am Theater Bonn zeichnete er verantwortlich für die Bühnen von DER TRAUM EIN LEBEN (2013/14), HOLOFERNES (2015/16) und zuletzt MARX IN LONDON. In der Spielzeit 2019/20 wird er das Bühnenbild für CAVALLERIA RUSTICANA / DER BAJAZZO und für STAATSTHEATER an der Oper Bonn entwerfen.