Adriana Altaras

Adriana Altaras wurde am 6. April 1960 in Zagreb geboren, lebte ab 1964 in Italien und der Schweiz, seit 1967 in Deutschland. Nach dem Abitur an einer Waldorf-Schule in Marburg studierte sie Schauspiel an der Hochschule der Künste in Berlin und an der NYU in New York. Sie war Mitbegründerin des Off-Theaters »Zum Westlichen Stadthirschen« und lehrte  Schauspiel an der Hochschule der Künste in Berlin, Studiengang Musical/Show. Seit den frühen 80er Jahren war sie  in  zahlreichen Filmrollen zu sehen.
Sie inszeniert Theater und Opern in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Adriana Altaras hat zwei Söhne, Aaron und Lenny Altaras, ebenfalls Schauspieler. Sie lebt und arbeitet in Berlin.
2011 erschien mit Titos Brille Altaras‘ Debütroman. Der Bestseller ist 2014 mit der Autorin in der Hauptrolle verfilmt worden. Bei Kiepenheuer & Witsch  ist ebenfalls der Nachfolger Doitscha, 2017 ihr Erzählband Das Meer und ich waren im besten Alter und 2018 ist ihr dritter Roman Die jüdische Souffleuse erschienen.
Für ihre Leistungen als Schauspielerin erhielt Adriana Altaras zahlreiche Auszeichnungen, u.a. den Bundesfilmpreis, den Theaterpreis des Landes Nordrhein-Westfalen und den Silbernen Bären.

2021/2022