Timo Dentler

Timo Dentler, geboren in Ulm, studierte von 1990 bis 2000 Bühnenbild an der Kunstakademie Düsseldorf bei Karl Kneidl, u. a. als dessen Meisterschüler. 1996 erhielt er den Markus-Lüpertz-Preis der Kunstakademie Düsseldorf. Erste Engagements führten ihn von 1992 bis 1998 als Bühnenbild- und Kostümbildassistent ans Berliner Ensemble, an die Oper Frankfurt, die Wiener Festwochen und die Münchner Kammerspiele. In dieser Zeit arbeitete er u. a. eng mit Peter Zadek und Peter Palitzsch zusammen.

Timo Dentler ist international als Bühnen- und Kostümbildner für Häuser wie die Staatsoper Stuttgart, die Semperoper Dresden, das Zürcher Schauspielhaus, die Bregenzer Festspiele, die Volksoper Wien, die Göteborgs Operan, die Königliche Oper Kopenhagen, das Nationaltheater Mannheim, das Staatstheater Nürnberg, das Badische Staatstheater Karlsruhe, oder das Düsseldorfer Schauspielhaus in Erscheinung getreten.

Seit 1999 arbeiten Timo Dentler und Okarina Peter im Team international als Bühnen- und Kostümbildner, darunter an Häusern wie der Staatsoper Stuttgart, der Semperoper Dresden, den Bregenzer Festspielen, dem Züricher Schauspielhaus, der Königlichen Oper Kopenhagen, dem Badischen Staatstheater oder dem Thêatre des Mathurins in Paris.
Zuletzt entwarfen sie Bühne und Kostüme für DER BARBIER IN SEVILLA an der Oper Graz, NEXT TO NORMAL am Theater Dortmund und BORIS GODUNOW am Staatstheater Nürnberg und der Oper Göteborg unter der Regie von Peter Konwitschny, mit dem sie bereits an LADY MACBETH an der Königlichen Oper in Kopenhagen zusammenarbeiteten und künftige Projekte u. a. an der Volksoper Wien vorbereiten.

2009, 2011, 2013 und 2016 wurden Timo Dentler und Okarina Peter von der Fachzeitschrift Opernwelt als beste Bühnenbildner und 2011 sowie 2016 als beste Kostümbildner des Jahres nominiert. Gemeinsame Arbeiten führten Sie mit BALL IM SAVOY erneut an das Staatstheater Nürnberg, in der Regie von Peter Konwitschny mit IDOMENEO an das Theater Heidelberg und zusammen mit Volker Schlöndorff an das Théâtre des Mathurins nach Paris.
Am Theater Bonn, nach  LE NOZZE DI FIGARO (FIGAROS HOCHZEIT), entwerfen sie gemeinsam in der Spielzeit 2019/20 Bühnenbild und Kostüme für DIE FLEDERMAUS.

[Stand: 2019]

Produktionen