Ab 27. March 2020

Szenen einer Ehe

von Ingmar Bergman

Premiere 27.03.
Karten kaufen

Johan und Marianne sind seit zehn Jahren verheiratet und gelten als strahlendes Vorzeigepaar, das in einer musterhaften Beziehung lebt. Doch Johan geht fremd und als er verkündet, er habe sich in eine andere, jüngere Frau verliebt, bekommt die perfekte Ehe-Fassade Risse. Das scheinbar stabile und verlässliche Gefüge gerät ins Wanken, die Beziehung der beiden kommt auf den Prüfstand. Die Scheidung erfolgt rasch und danach beginnt ein aufreibendes Beziehungsdrama zwischen den beiden Ex-Ehepartnern, an dessen Ende die Hoffnung auf das (Wieder-)Erwachen ihrer eigentlich längst erkalteten Gefühle füreinander steht.

Das berühmte Ehedrama des schwedischen Filmregisseurs Ingmar Bergman war im Kino ein weltweiter Erfolg. Er selbst brachte Anfang der 1980er Jahre am Münchner Residenztheater eine eigene Theateradaption des Stoffes auf die Bühne. Dieser liefert eine schonungslose Auseinandersetzung mit den spannungsvollen Konstellationen und unterdrückten Konflikten eines Ehepaares und prägte die kritische Sicht einer ganzen Generation auf die Institution Ehe.

Jan Neumann, Jahrgang 1975, wurde nach seiner Schauspielausbildung an der Bayerischen Theaterakademie August Everding festes Ensemblemitglied am Bayerischen Staatsschauspiel München und am Schauspiel Frankfurt. Mittlerweile arbeitet er als Regisseur und Autor. Er inszeniert u. a. am Maxim Gorki Theater Berlin, am Schauspiel Köln und am Schauspielhaus Bochum. Regelmäßig entwickelt er auch Stücke erst im Probenprozess, u. a. am Schauspiel Frankfurt, am Schauspiel Hannover und am Schauspiel Stuttgart. Seit der Spielzeit 2013/14 ist er fester Hausregisseur am Deutschen Nationaltheater Weimar. In Bonn hat er bereits UNTERLEUTEN und DER MENSCHENFEIND inszeniert.

Show more

Besetzung

Inszenierung  Jan Neumann
Bühne  Dorothee Curio
Kostüme  Dorothee Curio
Licht  Sirko Lamprecht
Show more

Termine und Karten