Tim Schnettker

Tim Schnettker studierte Integrated Design und setzte sich bereits während seines Studiums mit der Performance und den Performativen Künsten auseinander, um die Grenzen zwischen Design und Kunst aufzulösen.
Bereits während des Studiums realisiert er eine Video-Mapping Installation für das Album Release Seven Spaces von Patrick Leuchter sowie einen Motionclip für das Node Festival. Er nimmt an diversen Plakatwettbewerben teil. Im Rahmen eines Praktikums bei Tino Grass, Studio für Visuelle Kommunikation arbeitete er mit an dem Katalog und der Ausstellungsgestaltung von James Rosenquist im Kölner Museum Ludwig. Er ist studentische Hilfskraft im Drucklabor der Köln International School of Design und absolviert ein Auslandssemester an der BAU, Centro universitario de diseño in Barcelona, wo er die Bereiche Audiovisuelle Medien und Visuelle Kommunikation kombiniert und in einem Kooperationsprojekt mit der Theatergruppe Fura del Baus eine multimediale Installation umsetzt. Nach seiner Rückkehr und zum Ende seines Studiums beschäftigt ihn vor allem die Bedeutung und Ethik des Designers. Im Bereich der Theaterarbeit forscht er im Rahmen seines Bachelors an den theatralen und choreografischen Möglichkeiten im Rahmen von Service Design Prozessen und Workshops, um die Visualisierung von Problemstellungen in Ko-Kreativen Prozessen zu verbessern.
Tim Schnettker arbeitet als freier Designer und Video-Künstler u.a. im Theaterkollektiv Trafique, wo er mit der visuellen Gestaltung und Umsetzung von Projektionen zum digitalen Mitspieler wird. UNTERM RAD ist seine erste Arbeit am Theater Bonn.

[Stand: 2021]