30. Oktober 2021

Siren

Danish Dance Theatre [Kopenhagen]

Choreografie Pontus Lidberg
Musik Stefan Levin, Franz Schubert
7 Tänzerinnen und Tänzer

Termine & Karten

Die griechische Mythologie diente dem schwedischen Choreografen Pontus Lidberg als Inspiration für sein Tanzstück SIREN: Die Sirenen, weibliche Fabelwesen – halb Vogel, halb Mensch – lockten Seefahrer mit ihrem lieblichen Gesang so nah an die Klippen, dass die Schiffe daran zerschellten. Ihnen war nicht zu widerstehen. Der listenreiche Odysseus wollte den verlockenden Gesang hören. Er befahl seiner Mannschaft, sich die Ohren zu verstopfen. Er selbst tat das nicht, sondern ließ sich an den Mast binden. Als er den wunderschönen Stimmen der Sirenen lauschte, wurde er fast verrückt vor Sehnsucht. Lidbergs Choreografie erzählt nicht den Mythos des Homer-Epos, sondern vom Meer, der Seefahrt, von Sehnsucht und Einsamkeit.

Der Künstlerische Leiter der dänischen Compagnie ist Filmemacher und ein visionärer Künstler, der Tanz und Film zusammenbringt. Er hat mehr als vierzig Werke für Tanzcompagnien, darunter das New York City Ballet, Les Ballets de Monte Carlo, das Semper Oper Ballett Dresden und Le Ballet du Grand Théâtre de Genève, kreiert. Die Choreografie wird zu Franz Schuberts Klaviersonate Nr. 18 aufgeführt, zusammen mit einer Originalpartitur des Komponisten Stefan Levin, die akustische Instrumente mit gesampelten, urbanen und synthetisierten Klängen kombiniert. Das Danish Dance Theatre ist eine der renommiertesten zeitgenössischen Compagnien Dänemarks. Sie wurde 1981 gegründet und arbeitet in Kopenhagen. SIREN eröffnete 2018 das Festival Occidente Oriente in Rovereto in Italien und tourte danach durch Europa und die USA.

Show more