13. April 2022

OGAMI / VERKLÄRTE NACHT / HOW TO PASS, KICK, FALL AND RUN

Ballett Compagnie Oldenburg / Oldenburgisches Staatsorchester

Choreografie Guillaume Hulot, Antoine Jully,
Merce Cunningham (Einstudierung Robert Swinston)
Musikalische Leitung Hendrik Vestmann
Musik Piotr Iljitsch Tschaikowsky
Aphex Twin, Arnold Schönberg, John Cage
14 Tänzerinnen und Tänzer

125 min | 2 Pausen

125 Minuten zwei Pausen
Termine & Karten

Ein dreiteiliges Programm bietet das Gastspiel des Oldenburgischen Staatstheaters. Das Ballettensemble wurde 2014 bei Antritt des Generalintendanten Christian Firmbach, ehemals Künstlerischer Betriebsdirektor der Bonner Oper, neu gegründet. Die Programmbildung des französischen Ballettdirektors und Chefchoreografen Antoine Jully wird überregional gerühmt.

O AMI ist ein Auftragswerk. Der korsische Choreograf Guillaume Hulot experimentiert mit dem in der Biologie und Psychologie gängigen Begriff „Imago“, dem er mit O AMI choreografisch den Spiegel vorhält. Genau wie die Komposition von Arnold Schönberg nimmt Antoine Jully das Gedicht Verklärte Nacht von Richard Demel als Ausgangspunkt seiner Kreation. Unter der Musikalischen Leitung des Generalmusikdirektors Hendrik Vestmann spielt das Oldenburgische Staatsorchester; von 2013 bis 2016 war Vestmann Chefdirigent der Oper Bonn.

HOW TO PASS, KICK, FALL AND RUN, uraufgeführt 1965 in Chicago, ist ein Klassiker des Contemporary Dance. Merce Cunningham (1919 – 2009) war ein radikaler Erneuerer und gilt bis heute als einer der bedeutendsten Choreografen seiner Zeit.

Show more

Termine und Karten