Tanz

Monatsspielplan

THE NEXT GENERATION OF DANCE

Ailey II [NY, USA]

Bilder Karten kaufen

14 Jan 19:30 H
15 Jan 19:30 H
Opernhaus

verschiedene Choreografien
mit 12 Tänzerinnen und Tänzern

AILEY II ist weit mehr als die Nachwuchscompagnie des New Yorker Alvin Ailey American Dance Theatre. In AILEY II tanzen die Stars von morgen. Die US-amerikanische Compagnie zeigt pulsierende Choreografien zu ausgefallenen Rhythmen und Musikstücken, die eines gemeinsam haben: überschäumende Lust an der Bewegung. Zusammen geben die Arbeiten einen faszinierenden Einblick in einen vielfältigen Formen- und Stilkosmos, die der künstlerische Leiter Troy Powell für die Europa-Tournee zusammenstellen wird. Das Interesse für die Kurzformen resultiert im Grunde aus dem Rock 'n' Roll. Dessen kurze, effiziente Musikstücke gewinnen an kompakter Energie, was sie an Länge einbüßen. Ein für den zeitgenössischen Tanz bestens geeignetes System; denn dessen Choreografien sind häufig eher poetisch als narrativ. Zugleich folgt AILEY II damit einer Tradition des zeitgenössischen Tanzes: Choreografinnen und Choreografen von George Balanchine bis Merce Cunningham, von Martha Graham bis Alwin Nikolais schufen Aufführungen, die modular aus mehreren kürzeren Stücken zusammengestellt waren. Eine Herangehensweise, die es dem Publikum ermöglicht, an einem Abend in verschiedene Tanzsprachen und in unterschiedliche Welten und Stimmungen einzutauchen.

Zu Beginn des neuen Jahres zeigen die Tänzerinnen und Tänzer in THE NEXT GENERATION OF DANCE ein Feuerwerk ihres Könnens. Die weltoffene Repertoirepolitik der Compagnie spiegelt sich auch in den Choreografien, die in Bonn zu sehen sein werden. Jede Choreografie ist kraftvoll und elegant. Wie eine Urgewalt fegt die nächste Generation des Tanzes über die Bühne und entzündet ein Feuer, wie man es nur selten erlebt. Beheimatet ist AILEY II unter Leitung von Troy Powell wie die Muttercompagnie im Alvin Ailey Dance Center in Manhattan.

Ihren Namen hat die 1974 gegründete Truppe von Alvin Ailey (1931 - 1989). Der Tänzer und Choreograf hat Rassendiskriminierung noch hautnah miterlebt. Er wurde in Texas geboren, zog 1943 mit seiner Mutter, einer Baumwollpflückerin, nach Los Angeles und nahm Unterricht bei Lester Morton, einem der Pioniere des Modern Dance. 1954 in New York lernte er die Arbeit von Martha Graham kennen. 1958 gründete er in New York sein Alvin Ailey American Dance Theater. Sein Ziel war es, Tänzerinnen und Tänzer aller Hautfarben gemeinsam auf die Bühne zu bringen. Seit nunmehr 62 Jahren erzählt die Ailey-Compagnie weltweit von Leid und Lebenslust, von Unterdrückung und Aufbegehren des schwarzen Amerikas. Ailey verstand sich als Pionier und machte es sich zur Mission, Menschen jeden Alters und unterschiedlicher Herkunft zu vereinen, indem er sich die Schönheit und Menschlichkeit des afro-amerikanischen Erbes und anderer Kulturen zu Eigen machte.

„Es gibt nichts Schöneres als einen Abend mit Ailey II.“ [New York Times]

www.alvinailey.org

Promotrailer:

Besetzung

Top of Page