Tanz

Monatsspielplan

DER NUSSKNACKER

BALLETT DORTMUND

Bilder Karten kaufen

23 Dez 16:00 H
23 Dez 20:00 H
27 Dez 19:30 H
28 Dez 19:30 H
Opernhaus

BALLETT DORTMUND
DER NUSSKNACKER
Ballett Benjamin Millepied 
Musik Peter I. Tschaikowsky
24 Tänzerinnen und Tänzer

 

Benjamin Millepied, ehemaliger Ballettdirektor der Pariser Oper und Ehemann von Natalie Portman (BLACK SWAN) schuf 2005 gemeinsam mit dem Designer Paul Cox eine hinreißende Inszenierung des Ballettklassikers. Würde ein Kind ein Bild von Tschaikowskys Nussknacker malen, es sähe wohl ähnlich aus wie das Bühnenbild von Paul Cox. Millepieds atemberaubende Tanzsprache verwischt die Grenzen zwischen Traum und Wirklichkeit und lässt die fantastische Welt des Märchens auf der Bühne entstehen: „Überall funkelnde Weihnachtswälder, durchsichtige Marzipanschlösser, kurz, die allerherrlichsten wunderbarsten Dinge kann man erblicken“, so hat es E.T.A. Hoffmann allen großen und kleinen Träumern versprochen, „wenn man dafür ein Auge hat…“

Weihnachten. Clara bekommt von ihrem Patenonkel einen Nussknacker geschenkt. Nach dem Fest schläft sie ein und träumt: Eine Schlacht muss der Nussknacker gemeinsam mit Spielzeugsoldaten gegen das Heer des Mäusekönigs ausfechten. Natürlich eilt ihm Clara zu Hilfe, und siehe da – die Holzfigur ist in Wahrheit ein Prinz! Mit ihm zusammen gelangt das Mädchen, von einem Wirbel singender Schneeflocken getragen, schlussendlich ins Reich der Zuckerfee…

Als skurril-surreales Märchen hat E.T.A. Hoffmann 1816 die Geschichte ersonnen. Alexandre Dumas (DIE DREI MUSKETIERE) hat sie für die Bühne bearbeitet. In dieser Version lernte sie Tschaikowsky kennen. Nach der französischen Vorlage schuf er sein be- wie verzauberndes Ballett, das 1892, ein Jahr vor dem plötzlichen Tod des Komponisten, am Mariinski-Theater in der Choreografie von Marius Petipa seine Uraufführung erlebte.

Der französische Starchoreograf Benjamin Millepied wuchs im Senegal auf. Schon früh begann er Interesse für das Ballett zu entwickeln. Im Alter von acht Jahren trainierte er mit seiner Mutter Catherine, die ebenfalls Balletttänzerin war. Bei Michel Rahn studierte er zwischen seinem 13. und 16. Lebensjahr an der Tanzschule Conservatoire National in Lyon. Bis 1994 setzte Benjamin Millepied seine Ausbildung an der renommierten School of American Ballet in New York fort. 1995 trat der sympathische Balletttänzer dem New York City Ballet bei und wurde 1998 zum Solisten auserkoren. Vier Jahre später durfte er dann als einer der Haupttänzer mitwirken. Benjamin Millepied verzeichnet in seinem Steckbrief Choreografien unter anderem für das American Ballet Theatre, der School of American Ballet und der Metropolitan Opera. Zusammen mit vielen anderen Balletttänzern stellte sich Benjamin Millepied 2001 als Tänzer für Motion Capture Aufnahmen für den Film BARBIE IN: DER NUSSKNACKER zur Verfügung. Für den Film BARBIE IN: SCHWANENSEE wurden seine Tänze 2003 nochmals für Motion Capture-Aufnahmen verwendet. 2010 wurde Benjamin Millepied dann einem breiteren Publikum bekannt. Er arbeitete an der Seite von Natalie Portman und Mila Kunis als Choreograf und Schauspieler am preisgekrönten Film BLACK SWAN mit. Im November 2014 wird Millepied zum Tanzdirektor des Pariser Opernballetts berufen. Im Februar 2016 erklärte er jedoch überraschend seinen Rücktritt, um sich wieder mehr seiner kreativen Arbeit zu widmen.

Das BALLETT DORTMUND hat sich durch die Berufung von Xin Peng Wang im September 2003 in den vergangenen Jahren zu einer Compagnie mit unverwechselbarem künstlerischen Profil entwickelt. Die Westfalen-Metropole Dortmund selbst wandelte sich von einer tanzaffinen Kommune zu einer Drehscheibe der Tanzkunst.

Xin Peng Wang wurde in Dalian (China) geboren und erhielt seine tänzerische Ausbildung an der dortigen Kunsthochschule, der sich ein Choreografie-Studium an der Peking Dance Academy und ein Zusatzstudium für modernen Tanz an der Essener Folkwang Hochschule anschlossen. Für das Dortmunder Theater kreierte er mehr als 40 verschiedene Produktionen, u.a. MOZART, DAS LIED VOM MEER, THE LAST FUTURE, ELEMENT X, IDENTITIES sowie zahlreiche abendfüllende Handlungsballette, wie KRIEG UND FRIEDEN, ROMEO UND JULIA, MANON LESCAUT, FANTASIA, GESCHICHTEN AUS DEM WIENER WALD und ZAUBERBERG. Sein bildgewaltiges Ballett H.A.M.L.E.T. wurde 2011 von einer namhaften Kritikerjury zur besten Ballettproduktion in NRW gekürt. Seine Schwanensee-Neuinszenierung von 2012 und seine Inszenierung des chinesischen Nationalepos DER TRAUM DER ROTEN KAMMER begeisterten Publikum und Fachpresse.

 

www.theaterdo.de

 

Besetzung

Top of Page