Spielplan

Gesamt

RONJA RÄUBERTOCHTER

Bilder Karten kaufen

Premiere 18 Jun 18:00 H
21 Jun 18:00 H
23 Jun 18:00 H
27 Jun 11:00 H
29 Jun 18:00 H
07 Jul 18:00 H
Letzte AufführungAusverkauft 09 Jul 16:00 H
Opernhaus

Jörn Arnecke
Familienoper
nach dem gleichnamigen Roman von Astrid Lindgren
Eine Kooperation des Theater Bonn mit der Deutschen Oper am Rhein und dem
Theater Dortmund im Rahmen von Junge Opern Rhein-Ruhr

Mit Junge Opern Rhein-Ruhr verfolgen das Theater Bonn und seine beiden Kooperationspartner – die Deutsche Oper am Rhein und das Theater Dortmund – das Ziel, gemeinsame Kompositionsaufträge für Kinderopern auf großer Bühne zu vergeben. Nach dem erfolgreichen Auftakt mit Marius Felix Langes VOM MÄDCHEN, DAS NICHT SCHLAFEN WOLLTE in der Spielzeit 2013/14 ist es für die zweite Auftragsoper gelungen, erstmals die begehrten Rechte für die Vertonung von Astrid Lindgrens Ronja Räubertochter zu erhalten. 

„Lass dich nicht unterkriegen, sei frech und wild und wunderbar!“ – Dieses Motto von Astrid Lindgren trifft auch auf die Heldin ihres letzten Romans zu. „In der Nacht, als Ronja geboren wurde, rollte der Donner über die Berge. Ja, es war eine Gewitternacht, dass sich selbst alle Unholde, die im Mattiswald hausten, erschrocken verkrochen ...“ Auf einer Burg im Wald wächst Ronja, die Tochter des Räuberhauptmanns Mattis, auf. Eines Tages trifft sie auf ihren Streifzügen Birk, den Räubersohn aus der verfeindeten Sippe von Borka. Als die Eltern den beiden verbieten, Freunde zu sein, fliehen Ronja und Birk in die Wälder ...

Librettist Holger Potocki hat die Chronologie des Buches zum Teil verändert und verschiedene Szenen zu einer verflochten und dadurch die für Musiktheater so wichtige dramatische Verdichtung geschaffen, die Komponist Jörn Arnecke (*1973) für seine atmosphärische Familienoper benötigte. In Tatjana Ivschinas traumhaften Bühnenbildern und liebevoll gestalteten Kostümen erzählt Regisseur Johannes Schmid die Abenteuer des Erwachsenwerdens mit viel Witz und Fantasie.

Einführungsgespräch für Familien
OPERNFOYER | So, 28. MAI 2017, 11 Uhr

 

Weitere Informationen:
- Das Familienspektakel vor den Sommerferien: Räuberpicknick auf dem Operndach

HINWEIS: Im Anschluss an alle Aufführungen findet im Foyer eine Autogrammstunde mit dem Ensemble statt.

 

Aufführungsdauer: 2 Stunden, eine Pause

Besetzung

Ronja - Kathrin Leidig
Birk - Marie Heeschen
Mattis - Martin Tzonev
Borka - Johannes Mertes [P] / Cornel Frey [7.7.]
Lovis - Ceri Williams
Undis/Wilddrude - Justyna Samborska
Glatzen-Per - Michael Seeboth
Klein-Klipp - Soonwook Ka*
Tjegge - Nicholas Probst
Stimmen der Rumpelwichte - Rosemarie Weissgerber* / Panagiota Sofroniadou**

Tänzerinnen: Francesca Perrucci, Phaedra Pisimisi
Tänzer: Adrián Castelló, Olaf Reinecke

Herrenchor des Theater Bonn (sowie Aufnahme Damenchor der Deutschen Oper am Rhein)
Beethoven Orchester Bonn

Musikalische Leitung: Stephan Zilias
Inszenierung: Johannes Schmid
Szenische Einstudierung: Johannes Hebsacker
Ausstattung: Tatjana Ivschina
Choreographie: Anna Holter
Beleuchtungseinrichtung: Bernd Winterscheid
Choreinstudierung: Marco Medved
Hauptkorrepetitor: Miho Mach
Regieassistenz und Abendspielleitung: Mark Daniel Hirsch
Bühnenbildsassistenz: Anne Frohne
Kostümassistenz: Dieter Hauber
Inspizienz: Tilla Foljanty
Sprachcoach: Stefanie Wüst
Regiehospitanz: Teresa Sophie Krebs
Jospitantin Inspizienz: Nasrin Farrokhi

*gefördert von den Opernfreunden Bonn
** Studentin im Rahmen der Kooperation mit der HfMT Köln

Top of Page