Spielplan

Gesamt

DIE LETZTEN ZEUGEN

Kinder im Zweiten Weltkrieg

Werkstatt

Ein deutsch-belarussisches Theater- und Hörspielprojekt nach dem Buch der Literaturnobelpreisträgerin
SWETLANA ALEXIJEWITSCH

Swetlana Alexijewitsch sammelt und montiert in diesem „Roman der Stimmen“ die Kindheitserinnerungen Erwachsener aus der Zeit des NS-Terrors und der Verbrechen der Wehrmacht an der Zivilbevölkerung Weißrusslands. Eine Erinnerungsmontage für die Bühne zwischen Monolog und „chorischer Zeugenschaft“, die das Grauen der Kriegsrealität benennt und dem Wesen und Wirken des Erinnerns nachgeht. DIE LETZTEN ZEUGEN erzählen jedoch nicht nur von der Vergangenheit, sondern berühren Erinnerungen und Traumata, die Kriegsflüchtlinge auch heute erleben.

Ein Gastspiel in Zusammenarbeit mit dem Kölner Theater im Bauturm, dem Kryly Khalopa Theater aus Brest und dem Deutschlandfunk. Das Theaterprojekt wird gefördert vom Auswärtigen Amt. Der Abend ist für ZuschauerInnen ab 15 Jahren empfohlen!

Besetzung

Regie und Bearbeitung: J. Langner | Mit: V. Biran, N. Chamari,
T. Diava, D. Fleyer, M. Zak

Top of Page