Spielplan

Gesamt

DER ZORN DER WÄLDER [UA]

Uraufführung

Bilder Karten kaufen

PremiereAusverkauft 10 Feb 20:00 H
14 Feb 20:00 H
21 Feb 20:00 H
09 Mrz 20:00 H
15 Mrz 20:00 H
31 Mrz 20:00 H
06 Apr 20:00 H
12 Apr 20:00 H
21 Apr 20:00 H
05 Mai 20:00 H
08 Jun 20:00 H
21 Jun 20:00 H
Letzte Aufführung 13 Jul 20:00 H
Werkstatt

Uraufführung
von Alexander Eisenach

Es sind finstere Zeiten, in denen wir uns befinden, finster wie ein Film noir, als Privatdetektiv Gordon Pritchet einen Auftrag erhält: Der Bestattungsunternehmer Carson ist eines Nachts spurlos verschwunden. Seit längerem schon hat seine Frau Emma eine Veränderung an ihm bemerkt. Ist seine Affäre mit der jungen und freigeistigen Charlotte die Ursache für die plötzliche Ablehnung seiner bürgerlichen Existenz? Oder haben ihn die Anforderungen einer sich zunehmend beschleunigenden Welt schlicht überrollt und zum Rückzug in die Einsamkeit und Abgeschiedenheit der Wälder getrieben? Pritchet begibt sich auf Spurensuche und trifft in der erstaunlich bevölkerten Flora auf Klassenkämpfer, Traumgestalten und Utopisten. Wird es ihm gelingen, in diesem undurchdringlichen Dickicht von Wissen und Behauptung die Wahrheit zu finden? 

Zwischen William Thoreaus WALDEN und den Kriminalgeschichten des amerikanischen Film Noir entspannt Autor Alexander Eisenach eine Geschichte voller Witz und gesellschaftspolitischer Fragen um die Rolle des Individuum, das den Heilsversprechungen eines aus dem Ruder gelaufenen kapitalistischen Systems zu verschwinden droht.

 

Weitere Informationen:
- Zwischen Fortschrittsgläubigkeit und Aussteigertum

Aufführungsdauer: ca. 1 Std., 40 Min.

Eintrittskarten gibt es bereits für 15,40 Euro.

 

Hinweis | Auch bei ausverkauften Veranstaltungen besteht die Möglichkeit auf Restkarten an der Abendkasse.

Besetzung

Mit:
Benjamin Berger
Daniel Breitfelder
Johanna Falckner
Lara Waldow
Manuel Zschunke

Regie: Marco Štorman
Bühne und Kostüme: Anika Marquardt
Musik: Gordian Gleiß
Licht: Lothar Krüger
Dramaturgie: Johanna Vater

Regieassistenz: Anaïs Durand-Mauptit
Inspizienz: Maurice Höchst
Soufflage: Miklós Horváth
Regiehospitanz: Sophia Bobic, Maren Flintrop

Top of Page