Spielplan

Gesamt

TRAURIGKEIT & MELANCHOLIE

oder der aller aller einsamste George aller aller Zeiten

Werkstatt

Uraufführung
von Bonn Park

George ist der letzte seiner Art. Und weil George schon mehrere hunderttausend Jahre auf dem Panzer hat, hat er seine ganz eigenen Erkenntnisse über die Welt gewonnen. In allumfassender Einsamkeit präsentiert er anrührende und merkwürdige Geschichten von Zeit-, Tausch- und Liebesverhältnissen. »Sommer, Herbst, Winter, Frühling, Sommer, Herbst, Winter, Frühling, Sommer, Herbst, und so weiter. Sonnenuntergang, Sonnenaufgang. Weltuntergang, Weltaufgang. Hundertfach«, George hat alles erlebt. Und er verrät, wie das Arm-Beine-Mensch-Verhältnis durcheinandergekommen ist, wie man Wissen gegen Neugier tauscht und die gnadenlosen Details über das wahre Ende von Rapunzel.

Der junge Autor Bonn Park, aufgewachsen in Berlin, Korea und Paris, schrieb mit TRAURIGKEIT & MELANCHOLIE ein fragmentarisches Stück über die komisch-sensiblen, verwirrenden und zutiefst hellsichtigen Betrachtungen einer Riesenschildkröte von nicht geringem Verstand. Regie führt Mina Salehpour, die bereits mit ihren ersten Inszenierungen zahlreiche Ur- und deutsche Erstaufführungen in Hannover, Karlsruhe, Braunschweig und Berlin realisierte. 2012 wurde sie von Theater Heute als beste Nachwuchskünstlerin nominiert, 2013 erhielt sie den Deutschen Theaterpreis DER FAUST.

Besetzung

Mit:
Daniel Breitfelder
Maya Haddad
Hajo Tuschy

Regie: Mina Salehpour
Bühne und Kostüme: Maria Anderski
Musik: Robert Kretzschmar
Licht: Lothar Krüger
Dramaturgie: Johanna Vater

Regieassistenz: Silvana Mammone
Inspizienz: Maurice Höchst / Andreas Stubenrauch
Soufflage: Miklos Horváth / Kerstin Heim
Hospitanz: Katharina Landsberg

Aufführungsdauer: 1 Std., 30 Min.

Top of Page