Spielplan

Gesamt

PEEKABOO / BACHIANA Nº1/ MAMIHLAPINATAPAI / GNAWA

A SÃO PAULO COMPANHIA DE DANÇA [Brasilien]

Bilder Video Karten kaufen

03 Feb 19:30 H
04 Feb 19:30 H
Opernhaus

Choreografien von Marco Goecke, Rodrigo Pederneiras, Jomar Mesquita und Nacho Duato

Musik von Benjamin Britten, Symphony Mieskuoro Huutajat, "H.Y.V.A.", Sininen Ja Valkoinen Heitor Villa Lobos, Marina de La Riva, Silvio Rodrígues, Rodrigo Leão, Cris Scabello, Cartola e Grupo Planetangos, Hassan Hakmoun, Adam Rudolph, Juan Alberto Arteche, Javier Paxarino, Rabih Abou-Khalil, Velez, Kusur und Sarkissia

Mit 24 Tänzerinnen und Tänzern

Die São Paulo Companhia de Dança eroberte mit ihrem brasilianischen Feuer, aber auch mit ihrer hohen Perfektion innerhalb kürzester Zeit die Herzen der Tanzbegeisterten. Die junge Company wurde im Januar 2008 vom Kulturministerium des brasilianischen Bundesstaates São Paulo gegründet. Das Ensemble verfügt über ein breites Repertoire, in dem neoklassische und zeitgenössische Stücke gleichermaßen vertreten sind. Die Companhia wird geleitet von Inês Bogéa.

Für die Gastspiele in Bonn hat die brasilianische Tanzcompagnie sich nun auf einen vierteiligen Abend festgelegt.

In Peekaboo behandelt der deutsche Choreograf Marco Goecke den Akt des Versteckens und Enthüllens auf spannende Art und Weise. Der Titel verweist auf ein unter Kindern sehr beliebtes Spiel: eine Person schaut, verdeckt ihr Gesicht, taucht wieder auf und sagt: „gefunden“ oder „kuckuck“.

In seiner Choreografie  Bachiana Nº1 übersetzt Rodrigo Pederneiras das bewegte Spiel der Celli der „Bachianas Brasileiras“ des brasilianischen Komponisten Heitor Villa-Lobos in die individuellen Gesten seiner Tänzer.

Von der Natur Valencias, umgeben von Meer und der Sonne, den mediterranen Gerüchen, Farben und Geschmäckern wurde Nacho Duato inspiriert Gnawa zu kreieren. Die Gnawa sind eine mystische islamische Gemeinschaft.

Das Austauschen eines Blickes zwischen zwei Menschen, von denen jeder wünschte, der andere würde etwas initiieren, was beide begehren, aber keiner bereit ist zu tun. Das ist die Bedeutung des Wortes Mamihlapinatapai aus der indigenen Sprache der Yaghan, einem Stamm aus Feuerland, nach dem das Stück des Choreografen Jomar Mesquita benannt ist.

Die São Paulo Companhia de Dança steht an der Spitze aller Listen, als die beste lateinamerikanische Tanzkompanie, obwohl erst vier Jahre seit ihrer Gründung vergangen sind. Sie zeigen eine seltene Kombination aus klassischem Ballett und modernem Tanz. Die 43 Balletttänzer haben eine Szene entfacht, die in Brasilien sehr lange quasi nicht vorhanden war. [Peter Rosenwald]

Besetzung

spcd.com.br

Top of Page