Spielplan

Gesamt

LUX / GLORY

BALLET DU GRAND THÉÂTRE DE GENÈVE

Bilder Video Karten kaufen

Premiere 25 Jun 19:30 H
Letzte Aufführung 26 Jun 19:30 H
Opernhaus

Im Rahmen des neuen Festivals FLOW DANCE 2014 – TANZ AM STROM vom 17. bis 28. Juni in Köln und Bonn

Choreographie Ken Ossola / Andonis Foniadakis
Musik Gabriel Fauré (Requiem) / Georg Friedrich Händel
Über 25 Tänzerinnen und Tänzer

Das berühmte Genfer Ballett stellt sich mit einem Diptychon vor und verspricht einen Abend im Zwischenbereich des Religiösen und des Profanen. Die Choreographie LUX des Schweizer Choreographen Ken Ossola, der bei Jiří Kylián im Nederlands Dans Theatre I seine Ausbildung genoss, baut auf Gabriel Faurés berühmtem Requiem auf.

Den zweiten Teil des Abends bestreitet GLORY vom griechischen Choreographen Adonis Foniadakis, der bei PremioDanza 2012 als "bester Choreograph des Jahres" ausgezeichnet wurde. Seiner Leidenschaft für barocke Musik bleibt er auch bei GLORY treu. Er choreographiert zu einer Collage mit Werken von Georg Friedrich Händel, u. a. mit Händels titelgebender Krönungsmusik.

Die Tänzer des Ballet du Grand Théâtre verschmelzen mit Georg Friedrich Händels Meditationen, engelhaften Anrufungen, seiner wunderbaren Emphase. Wenn ihre Körper derart singen können, war der Choreograph Andonis Foniadakis auf stimmige Alchemie bedacht. Seine "Glory" ist barock bis ins Mark.
[Alexandre Demidoff, Le Temps]

geneveopera.ch

Besetzung

Top of Page