Spielplan

Gesamt

KÖNIGSDRAMEN II [Trümmer]

Bilder Video Karten kaufen

Premiere 28 Nov 19:30 H
05 Dez 19:30 H
14 Dez 19:30 H
18 Dez 19:30 H
20 Dez 19:30 H
Fällt aus 11 Jan 19:30 H
Fällt aus 13 Jan 19:30 H
Fällt aus 18 Jan 19:30 H
25 Jan 19:30 H
01 Feb 19:30 H
18 Feb 19:30 H
25 Feb 19:30 H
01 Mrz 19:30 H
Letzte Aufführung 18 Mrz 19:30 H
Halle Beuel

nach den Rosenkriegen von William Shakespeare
übersetzt von Thomas Melle

König Heinrich V. von England ist tot – Heinrich VI., sein einziger Sohn und Erbe noch ein kleines Kind. Der Junge wird rasch zum Spielball widerstreitender Adelsinteressen, und kaum übernimmt er endlich selbst die Regierungsgeschäfte, fordert der mächtige Herzog von York den jungen König heraus: York macht Heinrichs Familie, dem Haus Lancaster, das Recht auf den Thron streitig und verlangt die Krone für sich. Ein blutiger Bürgerkrieg entbrennt, in dessen Verlauf schließlich der größte und skrupelloseste Schurke der Weltliteratur und Inbegriff blutiger Tyrannei die Krone erlangt: Richard III.

Der Bonner Autor Thomas Melle, dessen aktueller Roman „3000 Euro“ auf der Shortlist für den deutschen Buchpreis steht, hat Shakespeares atemberaubende Polit- und Familiensaga eigens für die Inszenierung der Hausregisseurin Alice Buddeberg komplett neu ins Deutsche übertragen. Der erste Teil der Königsdramen, der bei Shakespeare die Stücke Richard II., Heinrich IV. und Heinrich V. umfasst, handelte vom Aufstieg der Könige aus dem Haus Lancaster zur Macht. Der zweite Teil zeigt nun die Zertrümmerung dieser Macht im Bürgerkrieg, aus dem nach der Ermorderung Heinrichs VI. schließlich der Gewaltherrscher Richard III. als König hervorgeht: Höhe- und Schlusspunkt einer in der Weltliteratur einzigartigen Studie über die grausamen, absurden, komischen und tragischen Seiten des menschlichen Willens zur Macht.

Besetzung

Suffolk, Hastings - Daniel Breitfelder
Buckingham - Sören Wunderlich
York, Edward IV - Bernd Braun / Roland Silbernagl [25.1.]
Clarence, Prinz Edward - Hajo Tuschy
Heinrich VI., Prinz Richard - Robert Höller
Gloster, Elisabeth - Alois Reinhardt
Richard III. - Laura Sundermann
Margareta, Anna - Mareike Hein

Regie: Alice Buddeberg
Bühne und Maskenköpfe: Sandra Rosenstiel
Kostüme: Petra Winterer
Musik: Stefan Paul Goetsch
Licht: Guido Paffen
Dramaturgie: Lothar Kittstein

Regieassistenz: Katharina Nay
Ausstattungsassistenz: Mareen Biermann
Inspizient: Hans-Jürgen Schmidt
Soufflage: Miklós Horváth

Vorstellungen mit englischen Übertiteln am 28. November, 20. Dezember und 18. Januar.

Aufführungsdauer: ca. 3 Std., eine Pause

Top of Page