Spielplan

Gesamt

ICH HÖRE WAS DAS DU NICHT SIEHST

Ein Kommunikationsexperiment

Eintritt frei 19 Sep 14:00 H
Eintritt frei 20 Sep 14:00 H
Halle Beuel

Seit 23 Jahren bemühen alle Staaten dieser Erde sich über die Klimaveränderungen zu verständigen. Dieser Prozess ist einmalig in der Geschichte der Menschheit. Doch unsere Kommunikation ist von Missverständnissen geprägt. Meist beruhen diese auf individuellen Zuschreibungen von Sinn und Wert an die Dinge. Sind wir trotz allem in der Lage, uns zu verstehen und sinnvoll Entscheidungen für die Zukunft zu treffen?
Was passiert, wenn 194 Menschen denselben Auftrag ausführen oder derselben Handlungsanweisung folgen? Das Institut für Experimentelle Angelegenheiten geht diesen Fragen in einer Live- Studie auf dem Gelände Beuel auf den Grund. In einem Kommunikationsexperiment mit einem Blatt Papier, einem Stift, einer Kamera, einer Tonaufnahme und den Festivalbesuchern werden der Informationsfluss vom Produzenten zum Rezipienten, sowie die individuelle Deutung untersucht und sichtbar gemacht.

Das Institut für experimentelle Angelegenheiten hinterfragt althergebrachte Verfahrens- und Sichtweisen des Wissenserwerbs, der Forschung, der Moral und des Träumens. Gegründet wurde das Institut von Konrad Hempel (Bildender Künstler, Komponist und Musiker) und Dr. Claudia Lehmann (Filmemacherin, Videokünstlerin und Physikerin) 2014 in Berlin.

For 23 years, 194 states have tried to come to an agreement on what to do about climate change. What happens if 194 people are asked to do the same? IFEA invites the audience to a live experiment with paper, pencil and a camera.

Besetzung

Konrad Hempel
Claudia Lehmann
Institut für experimentelle Angelegenheiten

Top of Page