Spielplan

Gesamt

ICH HÄTTE AUCH DU SEIN KÖNNEN

[Ein Geschwisterprojekt]

Phase 1 – Mai bis Juni 2015
Phase 2 – August/September 2015

Geschwisterrivalität ist so alt wie die Menschheit. Der Streit um Macht, familiäre Ressourcen und die Liebe der Eltern hat nicht nur Familien gespalten, sondern auch ganze Länder zerstört. Geschwisterbeziehungen sind die längsten und oftmals intensivsten Beziehungen im Leben. Liebe und Hass liegen nahe beieinander. Sie scheinen etwas Anziehendes, gar Mystisches an sich zu haben. Trotz lebenslanger Herausforderung bleibt man in der Geschwisterrolle, was immer auch geschieht.

In dem Projekt Ich hätte auch Du sein können untersuchen die unterschiedlichsten Geschwisterpaare ihre Beziehung miteinander. Rechnungen werden beglichen, Rollen getauscht, Liebeserklärungen verfasst und Geheimnisse ausgeplaudert. Berühmte Geschwisterpaare wie die Kessler Zwillinge, die Kelly Family und sogar die Trapps treten auf und berichten von außergewöhnlichen Momenten ihrer Familiengeschichte.

Ein dokumentarisches Theaterprojekt über die größten Konkurrenten und die stärksten Verbündeten im Leben von Zwillingen, von Geschwistern mit und ohne Behinderung, stinknormalen Geschwistern, uralten Geschwistern und sogar von Einzelkindern.

Christina Schelhas, geboren 1985 in Freiburg, absolvierte nach dem Abitur Assistenzen u. a. am Berliner Maxim Gorki Theater, am Schauspiel Köln und bei der Auckland Theater Company in Neuseeland. Sie studierte Szenische Künste an der Universität Hildesheim und Regie an der Akademie für Darstellende Kunst Baden- Württemberg in Ludwigsburg. Während des Studiums entwickelte sie verschiedene Performances und Projekte für die Bühne und im öffentlichen Raum. Ihr Theaterabend There is no Orchestra wurde eingeladen zum Internationalen Theaterfestival NO LIMITS in Berlin und zum Kaltstart-Festival in Hamburg. Seit der Spielzeit 2013/14 arbeitet sie als Regieassistentin im Schauspiel am Theater Bonn.

Besetzung

Regie: Christina Schelhas
Bühne und Kostüme: Laura Rasmussen

Mit Geschwisterpaaren aus Bonn

Top of Page