Spielplan

Gesamt

DIE OPFERUNG VON GORGE MASTROMAS

Bilder Karten kaufen

18 Okt 20:00 H
24 Okt 20:00 H
Fällt aus 31 Okt 20:00 H
11 Nov 20:00 H
23 Dez 20:00 H
Letzte AufführungFällt aus 16 Jan 20:00 H
Werkstatt

Premiere
von Dennis Kelly

Am Fiskus vorbeigeschleustes, auf idyllischen Inseln geparktes Geld, der Bestechlichkeit beschuldigte Ex-Bundespräsidenten, entzogene Doktortitel, überdimensionierte Boni für Bankmanager. Kommt so etwas ans Licht der Öffentlichkeit, ist die moralische Empörung groß. Aber Gorge Mastromas, 1976 irgendwo in Europa gezeugt, kapiert, wie das Spiel läuft. Wer nur rücksichtslos und geschickt genug lügt, kommt weiter. Die ersten dreißig Jahre seines Lebens hat Gorge versucht, zu tun, was moralisch richtig ist. Soll er dem in Ungnade gefallenen Schulkameraden beistehen und Gefahr laufen, sich unbeliebt zu machen? Soll er mit einer Frau unglücklich zusammenleben, weil er sie nicht verletzen will? Jede Entscheidung bedeutet Opfer. Nur ist die Frage, ob man sich selbst oder den anderen opfert.

Als die Firma seines Chefs vor Gorges Augen zerschlagen wird, ergreift er die Chance. In Zukunft will er auf der Seite der Gewinner stehen. Ohne Rücksicht auf Verluste, skrupellos lügend, steigt Mastromas erfolgreich auf – bis an die Spitze eines weltumspannenden Konzerns. Am Ende hat er alles dem Erfolg geopfert. Er ist ein Mensch ohne Eigenschaften geworden, einer, der rein situativ handelt und keine Angst kennt. Ein Erfolgsmodell.

DENNIS KELLY ist ein Dramatiker, der stets die präzise Analyse des Politischen mit der schonungslosen Schilderung des Privaten verbindet. GORGE MASTROMAS schildert das ungeheuerliche Leben eines Menschen, der sich bewusst für den Egoismus entscheidet. Kelly zeigt dabei mit hellsichtigem Gespür und britisch-bösem Humor, wie gefährlich der im Neoliberalismus gepriesene reine Erfolg für den Menschen werden kann. ≫Das beste Stück des Jahres.≪ [Die Welt]

STEFAN ROGGE, Regisseur und Fotograf , inszeniert seit 1995 an verschiedenen deutschen Theatern u. a. in Köln, Osnabrück, Tübingen, Mainz, Wuppertal und Aachen sowie regelmäßig in der Freien Szene, u. a. am Theater im Bauturm Köln und am Schlachthaus Theater in Bern.

Hinweis | Auch bei ausverkauften Veranstaltungen besteht die Möglichkeit auf Restkarten an der Abendkasse.

 

Besetzung

Gorge/Pete - Alois Reinhardt
Erzähler/Alter Gorge - Bernd Braun
A - Johanna Falckner
Martin/Hotelportier - Wolfgang Rüter
Louisa - Maya Haddad
Sol - Sören Wunderlich

Regie: Stefan Rogge
Bühne und Kostüme: Malte Lübben
Licht: Lothar Krüger
Dramaturgie: David Schliesing

Regieassistenz: Elisa Hempel
Inspizient: Horst-Günter Tomanek
Soufflage: Kerstin Heim

Top of Page