Spielplan

Gesamt

DER ENTERTAINER

Bilder Karten kaufen

Premiere 12 Dez 19:30 H
19 Dez 19:30 H
30 Dez 19:30 H
Fällt aus 07 Jan 19:30 H
Fällt aus 10 Jan 16:00 H
15 Jan 19:30 H
29 Jan 19:30 H
Fällt aus 20 Feb 19:30 H
26 Feb 19:30 H
06 Mrz 18:00 H
12 Mrz 19:30 H
20 Mrz 18:00 H
02 Apr 19:30 H
10 Apr 18:00 H
16 Apr 19:30 H
Fällt aus 29 Apr 19:30 H
Kammerspiele

von John Osborne
Musik von John Addison
Deutsch von Helmar Harald Fischer

Ja – das Leben ist lustig. Wie wenn man einen Lolly mit der Verpackung drum lutscht.

Archie Rice gibt nicht auf. Obwohl sein Theater geschlossen wurde, obwohl die Music Halls im Sterben liegen, investiert der Unterhaltungskünstler das mühsam zusammengeliehene Geld in ein neues Programm. Er weiß, dass er an die glorreichen Zeiten seines Vaters Billy – seinerzeit Entertainer wie er – nie herankommen wird. Geübt in erstklassigem Versagen feiert er sarkastisch seine 20-jährige Enthaltsamkeit als Steuerzahler. Die ganze Familie schlingert: Jean hat ihre Verlobung gelöst, Mick ist als Soldat in Gefangenschaft, Frank macht noch schlechtere Witze als Archie, Phoebe hat sich mit Archies Affären und Billys Nörgeleien abgefunden und säuft beständig vor sich hin. Sie sind desillusioniert, sie sind liebenswert, böse und lächerlich, sie trinken permanent und sie scheitern ständig – mit dem bröckelnden Rest früherer Grandezza.
Vor dem Hintergrund der Suez-Krise, die für das spätimperialistische England zu einer Demütigung ersten Ranges wurde, spiegelt das Stück den Niedergang einer aus der Zeit gefallenen Familie ebenso wie den Niedergang einer Kunstform, eines Imperiums, einer Welt, der die Kultur abhanden gekommen ist.

Osbornes Mischung aus zornigem britischen Humor und liebevoller Karikatur einsamer Menschen ist wie gemacht für Sebastian Kreyer und seine spielfreudigen Inszenierungen zwischen Komik und Tragik. Kreyer arbeitet als freischaffender Regisseur u. a. am Volkstheater München, Deutschen Schauspielhaus Hamburg, Schauspielhaus Zürich und Staatsschauspiel Dresden. In Bonn war er bereits mit NULLZEIT nach dem Roman von Juli Zeh und DIE MÖWE von Tschechow zu sehen.

Hinweis | Auch bei ausverkauften Veranstaltungen besteht die Möglichkeit auf Restkarten an der Abendkasse.

Besetzung

Billy RiceWolfgang Rüter
Archie RiceGlenn Goltz
Phoebe RiceSophie Basse
Jean RiceMareike Hein
Frank RiceDaniel Breitfelder

Musiker (Klavier) - Valerij Lisac

Regie: Sebastian Kreyer
Bühne: Matthias Nebel
Kostüme: Britta Leonhardt
Musikalische Leitung: Valerij Lisac
Licht: Sirko Lamprecht
Dramaturgie: Jens Groß

Regieassistenz: Silvana Mammone
Ausstattungsassistenz: Barbara Lenartz
Inspizienz: Andreas Stubenrauch
Soufflage: Kerstin Heim

Aufführungsdauer: ca. 2 Std., 15 Min., ohne Pause

Top of Page