Spielplan

Gesamt

DAS TRIADISCHE BALLETT

BAYERISCHES STAATSBALLETT II [Munchen] / AKADEMIE DER KUNSTE [Berlin]

Bilder Karten kaufen

Ausverkauft 30 Sep 19:30 H
Opernhaus

von Oskar Schlemmer
Choreografie Gerhard Bohner (1977)
Rekonstruktion und Neufassung 2014
Einstudierung Colleen Scott, Ivan Liška
Musik Hans-Joachim Hespos
Ein Tanzfonds Erbe Projekt
Einführung Nele Hertling, Vizepräsidentin der Akademie der Künste, Berlin

Das Chaos scheint groß gewesen zu sein. Die Profis brachten die Uraufführung des TRIADISCHEN BALLETTS trotzdem souverän über die Bühne. Oskar Schlemmer aber war unzufrieden. Der berühmte Maler, der sich nicht leicht zufriedenstellen ließ, tanzte bei der Uraufführung 1922 persönlich mit – unter Pseudonym.

Trotzdem hat Oskar Schlemmers TRIADISCHES BALLETT Weltgeschichte geschrieben. Knapp 100 Jahre nach der Uraufführung ist sein Jahrhundertwerk wieder zu sehen. Mit visionärer Kraft hat das Gesamtkunstwerk des Bauhauskünstlers die Grundkoordinaten des Tanzes neu ausgerichtet.

Das BAYERISCHE STAATSBALLETT II gastiert im Bonner Opernhaus mit der Rekonstruktion dieses Meilensteins des Theaters, aber auch der bildenden Kunst und eröffnet damit aufs Schönste die neue Saison.

Oskar Schlemmers (1888–1943) TRIADISCHES BALLETT wurde Synonym der Bestrebungen der bildenden Künstler um die Erneuerung und Annäherung der Künste am Beginn des 20. Jahrhunderts. Die Kostüme basieren auf den drei geometrischen Grundformen Kreis, Quadrat, Dreieck, und die Tänze unterteilte er in „Eintanz, Zweitanz und Dreitanz“.

Seit 2010 besteht das BAYERISCHE STAATSBALLETT II (Künstlerische Leitung Ivan Liška) – eine Kooperation des Bayerischen Staatsballetts, der Ballett-Akademie der Hochschule für Musik und Theater München und der Heinz-Bosl-Stiftung – und gastiert seitdem mit großem Erfolg in Deutschland und Europa.

Besetzung

[staatsoper.de]

Aufführungsdauer: 70 Min. ohne Pause.
Zuvor wird es eine Einführung von Nele Hertling geben [10-15 Min.]

Top of Page