Spielplan

Gesamt

PINOCCHIOS ABENTEUER

Bilder Video Karten kaufen

Premiere 01 Dez 18:00 H
08 Dez 16:00 H
15 Dez 16:00 H
26 Dez 18:00 H
28 Dez 19:30 H
11 Jan 19:30 H
19 Jan 16:00 H
Fällt aus 25 Jan 19:30 H
31 Jan 19:30 H
09 Feb 18:00 H
13 Feb 19:30 H
08 Mrz 19:30 H
22 Mrz 19:30 H
Letzte Aufführung 29 Mrz 19:30 H
Opernhaus

Familienoper in zwei Akten
von Jonathan Dove
von Alasdair Middleton nach Carlo Collodi
Deutsch von Ralf Nürnberger

I believe that opera can be for everyone – it’s an exciting place of beauty and wonder and fun and enchantment.≪ [≫Meiner Meinung nach kann Oper etwas für jedermann sein – es ist doch ein Ort der Schönheit und des Staunens und der Freude und der Verzauberung.≪]

Dieser Satz des britischen Komponisten Jonathan Dove darf durchaus als künstlerisches Credo und ästhetisches Programm verstanden werden. Schon über ein Dutzend Opern hat er geschrieben, seine Flughafen-Komödie FLIGHT gilt als eine der wenigen wirklich erfolgreichen komischen Opern der neueren Musikgeschichte. Doves TV-Oper über die öffentliche Anteilnahme am Tod Prinzessin Dianas WHEN SHE DIED [ALS SIE STARB] erreichte in die Millionen gehende Zuschauerzahlen. Bei aller Bereitschaft zum Dialog mit der ≫Moderne≪ gelingt es ihm wie kaum einem anderen Komponisten seiner Generation, in eine wirkliche Kommunikation mit dem Publikum zu treten.

Die Oper greift die Geschichte von Pinocchio auf, den Meister Geppetto aus einem sprechenden Stück Holz schnitzte und der sich nichts sehnlicher wünschte, als ein richtiger Junge aus Fleisch und Blut zu werden. Doch bevor es soweit ist, bringen Neugier und kaum zu bändigende Energie den kleinen Holzkerl von einer Gefahr in die nächste, lassen ihn an die falschen Freunde Fuchs und Kater geraten, verführen ihn in ein Puppentheater, in dem er mutig den Arlecchino vor dem Feuerfresser rettet, lassen ihn zum geschundenen Esel im vermeintlichen Paradies der Schulfreiheit und Faulheit werden und bringen ihn schließlich zu seinem ≫Vater≪ ins Maul des Riesenfisches…

Alasdair Middleton schaffte es, aus dem abwechslungsreichen Märchen ein ebenso packendes Libretto zu extrahieren. Die Uraufführung der internationalen Koproduktion fand im Dezember 2007 in der Opera North in Leeds statt, danach auf dem Kontinent in Chemnitz die deutschsprachige Erstaufführung.

Das Theater Bonn veranstaltet zudem regelmäßige Familienworkshops zu PINOCCHIOS ABENTEUER.

Besetzung

Musikalische Leitung: Johannes Pell
Inszenierung: Martin Duncan
Choreographie: Nick Winston
Bühnenbild, Kostümbild: Francis O'Connor
Choreinstudierung: Volkmar Olbrich
Licht: Davy Cunningham, Bernd Winterscheid
Regieassistenz und Abendspielleitung: Mark Daniel Hirsch
Choreographische Assistenz: Ewan Jones
Musikalische Assistenz: Christopher Sprenger
Musikalische Einstudierung: Christopher Arpin, Christopher Sprenger, Carlos Vazquez, Thomas Wise
Inspizienz: Tilla Foljanty
Bühnenbildassistenz: Ansgar Baradoy
Kostümassistenz: Dieter Hauber
Soufflage: Susanne Heidt

Susanne Blattert / Kathrin Leidig [Cover] Pinocchio
Boris Beletskiy / Mark Morouse [Cover] Geppetto
Judith Kuhn blaue Fee
Stefanie Wüst Grille, Papagei
Jana Büchner Grille, Papagei [11.1.]
Alexey Smirnov großer grüner Fischersmann, Bauer, Zirkusdirektor, Feuerschlucker, Affenrichter
Tamás Tarjányi Lampwick
Jakob Huppmann Fuchs, Kutscher
Anjara I. Bartz Taube, Schnecke
Taras Ivaniv Kater
Sven Bakin Ausrufer
Christian Specht Arlecchino, eine Puppe
Brigitte Jung Rosaura, eine Puppe
Enrico Döring Pantalone, eine Puppe
Algis Lunskis Doktor Eule
Georg Zingerle Doktor Krähe
Asta Zubaite Doktor Käfer
Gintaras Tamutis Kohlenhändler
Runar Arason Maurer
Egbert Herold Trommelmacher
Sara Blasco Gutiérrez, Rebecca Sophia Meyer, Anna Pavlova, Johannes Blattner, David Laera, Michael Schnizler Tänzer
Johannes, Burkhard, Andreas Trenk Akkordeonisten

Chor des Theater Bonn | Beethoven Orchester Bonn | Statisterie des Theater Bonn

Länge: 3:00 Stunden, plus Pause

Zurück

Top of Page