Schauspiel

Monatsspielplan

OH WIE SCHÖN IST MALTA

Uraufführung

Karten kaufen

Uraufführung 28 Mrz 20:00 H
Werkstatt

 

Oh Wie schön Ist Panama Malta
Uraufführung
ein Recherche-Thriller über die Hintergründe des Mordes an der maltesischen Journalistin Daphne Caruana Galizia 
Regie Simon Solberg

Ben ist Investigativ-Journalist und junger Vater, er ist Teil des ca. 400 internationale Reporter umfassenden Netzwerkes International Consortium of Investigative Journalists (ICIJ), welches die Unterlagen zu den Panama Papers ausgewertet hat. Als seine Kollegin Daphne Caruana Galizia in Malta offensichtlich aufgrund ihrer Recherchen über die Online-Spiele-Mafia und die Verstrickungen der Regierung von einer Autobombe umgebracht wird, entscheidet sich der junge Journalist, selber die Recherche aufzunehmen.

In Malta beschäftigt er sich mit den Hintergründen des Mordes und unweigerlich mit der Geschichte des kleinen Inselstaates in strategisch wichtiger Lage zwischen Afrika und Europa. Das Steuerparadies Malta zieht Briefkastenfirmen, Yacht- und Flugzeugbesitzer sowie Internet-Glücksspielplattformen aus aller Welt an. Im Mordfall von Daphne Galizia werden schnell Verdächtige festgenommen, doch wer hinter diesen als Auftraggeber steht, bleibt weiter verborgen. Die Anzahl ihrer Feinde ist groß, seit sie ab den 90er Jahren an vielen brisanten Stellen recherchiert hat. Sie deckte u. a. mit Hilfe der Panama Papers auf, dass die Frau des Ministerpräsidenten Joseph Muscat im Rahmen eines Gas-Deals über eine Tochterfirma Schmiergeldzahlungen aus Aserbaidschan in Millionenhöhe erhielt. Es gibt offenkundig Korruption bis in die höchsten Regierungskreise – seit 2010 gab es 19 Bomben-Attentate, allein fünf davon in den vergangenen zwölf Monaten. Die Gesetzeslage zum Online-Gaming erleichtert legale Geldwäsche der Mafia. Wie kann das alles im Herzen Europas stattfinden, ohne Folgen nach sich zu ziehen? Ben begibt sich auf die Suche nach den Hintergründen des Mordes und erhält immer tiefere Einblicke in ein internationales Netz aus illegalen Machenschaften von Regierungen, Großkonzernen und der Mafia.

 

Simon Solberg widmet sich in seiner zweiten Arbeit als Hausregisseur einem hochpolitischen Thema, das weltweit für Aufruhr gesorgt hat und noch immer sorgt. Mit der Enthüllung der Panama Papers im April 2016 wurden die Bedeutung, aber auch die Herausforderungen von investigativem und freiem Journalismus unterstrichen. 

Besetzung

Regie: Simon Solberg

Top of Page