Schauspiel

Ensemble

Bernhard Mikeska

Produktionen

2013/2014

SCHATTEN :: FRAU

2014/2015

SCHATTEN :: FRAU

Geboren 1971 in München. Nach Studium und Promotion in theoretischer Physik über komplexe Systeme in Heidelberg und Hamburg wechselte Bernhard Mikeska zum Theater. Am Deutschen Schauspielhaus Hamburg arbeitete er während der Intendanz Frank Baumbauer als Assistent für Anselm Weber und Jossi Wieler. Als Mitgründer und Regisseur der deutsch-schweizerischen Compagnie mikeska:plus:blendwerk arbeitet er seit 2005 mit dem Bühnenbildner Dominic Huber zusammen. Die eins-zu-eins-Installation »RASHOMON :: TRUTH LIES NEXT DOOR« wurde u.a. ans Thalia Theater Hamburg (2009) und zu Festivals nach Krakau und Teheran eingeladen.

Mit Autor Lothar Kittstein entwickelt Bernhard Mikeska seit ihrer ersten gemeinsamen Arbeit »REMAKE :: ROSEMARIE« (Schauspiel Frankfurt, 2009) regelmäßig installative Theaterabende: u. a. »JE T‘AIME :: JE T‘AIME« (Schauspiel Frankfurt, 2011). Für »AUGEN :: BLICKE« (Theater Bern, 2012) mit Texten von Peter Stamm nahmen die Zuschauer in der Schaufensterfront des Berner Kaufhaus LOEB Platz und beobachteten das zwischen Wirklichkeit und Fiktion changierende Geschehen vor dem Berner Bahnhof. In den beiden neuesten Arbeiten »MAKING OF :: MARILYN« (Schauspiel Frankfurt, 2013) und »EURYDICE :: NOIR DÉSIR« (Residenztheater München, 2013) rückt der Zuschauer konsequent ins Zentrum des Abends. Im August 2014 kuratiert Mikeska im nordhessischen Spangenberg »DAS HAUS«: mehrere Künstler bespielen ein dreihundert Jahre altes Fachwerkhaus.

In Bernhard Mikeskas Installationen bewegt man sich mal durch den öffentlichen Raum, mal in fiktiven Bühnenräumen oder durch mehr oder weniger reale Wohnungen und Häuser. Mikeskas Theater ist ein Spiel mit der Logik eines konsistenten Raum-Zeit-Kontinuums und der inneren Welt der Wahrnehmung.

Top of Page