Schauspiel

Ensemble

Samuel Braun, geboren 1986 in Ludwigsburg, schloss 2013 sein Schauspielstudium an der Zürcher Hochschule der Künste ab. 2012 bis 2013 war er im Rahmen des Schauspielstudios in mehreren Produktionen am Schauspielhaus Zürich zu sehen. Er spielte u. a. in DER MENSCHENFEIND (Regie: Barbara Frey), in DIE HEILIGE JOHANNA DER SCHLACHTHÖFE (Regie: Sebastian Baumgarten; eingeladen zum Berliner Theatertreffen 2013) und stand bei den Zürcher Festwochen in der Uraufführung RICHARD WAGNER – WIE ICH WELT WURDE von Hans Neuenfels als Ludwig II auf der Bühne. Mit der freien Gruppe „Hengst Productions“ brachte er 2012 im neuen Stadttheater.tv den Sexwestern ANGELINA UND DER MILLIONEN DOLLAR HENGST (Regie Dominik Locher) zur Uraufführung, eingeladen zum Zürcher Theaterspektakel. Er spielte in ENJOY VIOLENCE (Regie: Dominik Locher), eingeladen zum Körber Studio Junge Regie in Hamburg und zur Young Actors Week in Salzburg. Zusammen mit Claudio Gatzke entwickelte Samuel Braun am Theater der Künste das Stück PUNK, 2011 uraufgeführt. Mit der Produktion DER BLAUE VOGEL (Regie: Christina Friedrich) nahm er 2011 am Theatertreffen der Schauspielschulen in Hamburg teil. Er ist Förderpreisträger der Armin-Ziegler-Stiftung (2010), Stipendiat der Alexis Victor Thalberg-Stiftung und seit 2013/14 bis einschließlich 2014/15 festes Ensemblemitglied am Theater Bonn.

Top of Page