Schauspiel

Ensemble

Robert Höller wurde 1988 in Berlin geboren. Vor seinem Schauspielstudium an der Hochschule für Musik und Theater in Leipzig stand er bereits für zahlreiche Fernseh- und Kinoproduktionen vor der Kamera, darunter WUT, SOKO, GROSSSTADTREVIER, STUBBE und TATORT. Seit der Spielzeit 2011/12 war er Ensemblemitglied im Schauspielstudio des Staatsschauspiels Dresden und dort u. a. in Pamela Carters FAST GANZ NAH (Regie: Elias Perrig), in Sartres DIE FLIEGEN (Regie: Andreas Kriegenburg) und Janne Tellers NICHTS, WAS IM LEBEN WICHTIG IST (Regie: Tilman Köhler) zu sehen. Er arbeitete darüber hinaus mit Regisseuren wie Holk Freytag und Jan Klata.

Seit der Spielzeit 2013/14 ist er festes Ensemblemitglied am Theater Bonn.

[agenturhobrig.de]

Top of Page