Schauspiel

Ensemble

Ansgar Prüwer-LeMieux

Ansgar Prüwer, geboren 1983 in Weener/Ostfriesland, studierte nach einigen Semestern Theaterwissenschaft an der Freien Universität Berlin Bühne und Kostüm an der Hochschule für Bildende Künste Dresden bei Barbara Ehnes und Kattrin Michel. Am Staatsschauspiel Dresden realisierte er gemeinsam mit Bettina Katja Lange sein Diplomrojekt „Sie befinden sich hier“, einen Parcours durch das Schauspielhaus anlässlich der 100. Spielzeit.

Als Ausstattungsassistent arbeitete er für Produktionen u. a. am HAU Berlin, den sophiensælen Berlin, am Mousonturm Frankfurt und Det Kongelige Teater Kopenhagen. Von 2013 bis 2015 war er als Bühnenbildassistent am Staatsschauspiel Dresden engagiert. Hier entstanden die Ausstattungen zu Thomas Bernhards „Ist es eine Komödie? Ist es eine Tragödie?“ und Christa Wolfs „Medea. Stimmen“, beide in der Regie von Nora Otte. Für die deutschsprachige Erstaufführung von Stefano Massinis „ichglaubeaneineneinzigengott.“, Regie ebenfalls Nora Otte, und Lessings „Nathan der Weise“ in der Regie von Wolfgang Engel entwickelte er die Bühnenräume.

Am Schauspielhaus Bochum erarbeitete Ansgar Prüwer zuletzt die Kostüme für Laura Naumanns „Manchmal hat die Liebe regiert und manchmal einfach niemand“ in der Regie von Jan Gehler.

Ab der Spielzeit 18/19 ist Ansgar Prüwer als Ausstattungsleiter am Düsseldorfer Schauspielhaus tätig.

Top of Page