Schauspiel

Ensemble

Mareike Hein wurde 1987 in Nordhausen geboren und wuchs in Halle an der Saale auf. 2011 schloss sie ihr Studium an der Westfälischen Schauspielschule Bochum (Folkwang Universität Essen) ab. Während des Studiums stand sie als Wendla in „Frühlings Erwachen“ am Schauspielhaus Bochum auf der Bühne. Von 2011 bis 2013 arbeitete sie freischaffend und gastierte am Staatsschauspiel Hannover, am Schauspiel Frankfurt und regelmäßig am Düsseldorfer Schauspielhaus. Von 2013-2017 war sie festes Ensemblemitglied am Theater Bonn. Hier spielte sie u.a. das Gretchen, Maria/Maschinenmensch („Metropolis“), Lady Anne („Richard der III.“), Mascha („Drei Schwestern“) und Ellida Wangel („Die Frau vom Meer“). Sie arbeitete mit Regisseur*innen wie Alice Buddeberg, Andrea Breth, Mirja Biel, Jorinde Dröse, Michał Borczuch, Jan-Christoph Gockel, Sebastian Kreyer, Bernhard Mikeska, Martin Nimz, Sebastian Schug und Sandra Strunz zusammen.

2015 wurde Mareike Hein von „Theater heute“ als beste Nachwuchsschauspielerin für ihre Darstellung der Mirjam in „Hiob“ nominiert. 2017 erhielt sie den Thespis Preis für "herausragende schauspielerische Leistungen" der Freunde der Kammerspiele des Theater Bonn und war Stipendiatin des Internationalen Forums 2017 der Berliner Festspiele.

Seit der Spielzeit 2017/18 lebt und arbeitet Mareike Hein freischaffend in Berlin. Zudem wirkt sie in verschiedenen Filmhochschul- und Fernsehproduktionen mit und spricht seit 2010 regelmäßig für Hörfunkproduktionen des WDR und Deutschlandfunk, sowie des SR und SRF.

[mareikehein.com]

Top of Page