Schauspiel

Ensemble

Sebastian Bauer studierte in München und Mannheim Violoncello und Musikpädagogik. Parallel zu einer umfangreichen Tätigkeit als freischaffender Musiker und Musiklehrer studierte er außerdem an der Universität Heidelberg Musikwissenschaft und Philosophie und an der Universität Bayreuth im Masterstudiengang »Musik und Performance«. Von 2010 bis 2013 war Sebastian Bauer Regieassistent und Abendspielleiter am Nationaltheater Mannheim. Seit einigen Jahren arbeitet er regelmäßig mit Achim Freyer, so unter anderem für dessen Inszenierung von Richard Wagners DER RING DES NIBELUNGEN am Nationaltheater Mannheim und Salvatore Sciarrinos LUCI MIE TRADITRICI für die Wiener Festwochen. Am Nationaltheater Mannheim inszenierte Sebastian Bauer Francis Poulencs Musiktragödie LA VOIX HUMAINE. Seine Inszenierung von Giacomo Puccinis TOSCA war 2014 am Theater Bielefeld zu sehen.

2016 entstand mit GOLD von Leonard Evers seine erste Arbeit für junges Publikum für das Theater Münster, an das er 2017 mit einer Stückentwicklung nach dem Roman PLAN D von Simon Urban zurückkehrt. Wie bereits zuvor für AUS DER TIEFE am Staatstheater Mainz entwirft Sebastian Bauer für diese Produktionen auch das Bühnenbild. In der Spielzeit 2016/17 wird er außerdem ROMEO UND ZELIHA von Fons Merkies für die Junge Oper Mannheim und die Uraufführung von THE MARK ON THE WALL von Stepha Schweiger am Ackerstadtpalast Berlin inszenieren.

Top of Page