Oper

Monatsspielplan

GOLD

Ein Rechercheprojekt von drei Theatern auf zwei Kontinenten

Schauspielhaus

Gold – das begehrteste aller Edelmetalle: Es besitzt natürliche Schönheit und stabilen merkantilen Wert. Seit jeher übt es eine magische Faszination auf die Menschen aus. Die Hoffnung, die mit der Suche nach Gold verbunden ist, hat sich in den letzten Jahrhunderten nicht geändert. Denjenigen, die nichts haben, verspricht es das Ende aller Sorgen, Sicherheit, Zukunft, ja: Freiheit. Diejenigen, die schon davon haben, lockt die Aussicht auf mehr. Gold und Gier gehören eng zusammen. GOLD MACHT RAUSCH. Und wie bei jedem Rausch sind auch mit dem Gold-Rausch Gefahr, Absturz, Abhängigkeit, Verlust der Bodenhaftung im ideellen wie materiellen Bereich verbunden. 

GOLD I: FRINGE ENSEMBLE / KULTURZENTRUM GAMBIDI, OUAGADOUGOU (2018)
Fluch und Segen des Bodenschatzes Gold in Afrika am Beispiel Burkina Faso. Wir werden gemeinsam mit unserem Partner in Afrika vor Ort recherchieren und u. a. Interviews mit der einheimischen Bevölkerung führen. Auf Basis der Rechercheergebnisse wird das Collectif Qu’on Sonne & Voix-Ailes Texte verfassen und mit Musikern Slam-Poetry-Nummern erstellen. SchauspielerInnen des
fringe ensemble und aus dem Umfeld des Kulturzentrums Gambidi werden Text und Szenen erarbeiten. Das Ergebnis wird eine mehrsprachige Performance sein. Die Premiere findet im Kulturzentrum Gambidi statt. Anschließend kommt die Produktion ans Theater Bonn.

GOLD II: FRINGE ENSEMBLE / THEATER BONN (2019)
Wir gehen dem Rheingold-Mythos auf die Spur. Dazu begeben wir uns auf Recherche in Bonn und Umgebung und sammeln Geschichten von BürgerInnen, die unterschiedliche Facetten des Themas GOLD betreffen. Aus dem gesammelten Material wird eine theatrale Fassung erarbeitet, die als begehbare Installation im öffentlichen Raum präsentiert wird. Es entsteht für einen Tag so etwas wie ein Goldgräberdorf, das Publikum kann Schürfrechte erwerben und sich auf die Suche nach kleinen (theatralen) Gold-Stücken machen. Aus dieser Inszenierung im öffentlichen Raum erarbeiten wir eine Bühnenfassung, die in der Werkstatt des Theater Bonn 2019 Premiere haben und anschließend nach Burkina Faso reisen wird.

Ein Zweijahresprojekt, gefördert im Fonds Doppelpass der Kulturstiftung des Bundes

Besetzung

Top of Page