Oper

Ensemble

Anna Palimina

Anna Palimina

Produktionen

2016/2017

DIE ZAUBERFLÖTE

Anna Palimina studierte Klavier- und Kammermusik in ihrer Heimatstadt Chisinau/Moldawien, bevor sie ihr Gesangsstudium an der Hochschule für Musik in Dresden bei Christiane Hossfeld abschloss. Ihr erstes Engagement führte sie an das Staatstheater am Gärtnerplatz München, bevor sie Ensemblemitglied der Oper Köln wurde. Zu ihren Partien zählten dort u. a. Konstanze/DIE ENTFÜHRUNG AUS DEM SERAIL, Zerbinetta/ARIADNE AUF NAXOS, Gilda/RIGOLETTO und die Partie der Sierva Maria/LOVE AND OTHER DEMONS von Peter Eötvös. Ferner debütierte sie an der Staatsoper Stuttgart als Adele/FLEDERMAUS in der Regie von Philipp Stölzl und war am Nationaltheater Prag zu Gast, wo sie Myslivečeks L‘OLIMPIADE unter Václav Luks sang.

Heute ist Anna Palimina freischaffend, gastiert u.a. an der Oper Köln, wie zuletzt mit Händels’ ALCINA, Adina/ L’ELISIR D’AMORE, Pamina/ZAUBERFLÖTE sowie als Zdenka in ARABELLA  unter der Leitung von Stefan Soltesz. Ein weiterer Höhepunkt war ihr Debüt am Staatstheater Wiesbaden, wo sie alle “4 Frauen” in HOFFMANNS ERZÄHLUNGEN sang. Mit der Partie des Ännchen/FREISCHÜTZ gab Anna Palimina in der Saison 2015/16 ihr Debüt an der Semperoper Dresden und mit der Titelpartie in Carl Orffs‘ DIE KLUGE war sie abermals in Köln zu Gast.

Zu ihren Konzertprojekten mit klassischem Repertoire aber auch ihrem Spezialgebiet der zeitgenössischen Musik zählen Engagements mit Ensembles wie dem Collegium Novum, dem Gürzenich-Orchester Köln, der Basel Sinfonietta und dem Ensemble Modern, mit welchen sie Werke von Vivier, Adès, Grisey und Rihm unter Dirigenten wie Peter Rundel, Markus Stenz, Jonathan Stockhammer und Steven Sloane in Basel, Zürich, Amsterdam, Köln, Frankfurt und auch bei den Salzburger Festspielen aufführte.

Top of Page