Oper

Ensemble

Endrik Wottrich

Tenor

Endrik Wottrich

Produktionen

2013/2014

DER TRAUM EIN LEBEN

2015/2016

FIDELIO

Endrik Wottrich wurde in Celle geboren und studierte Violine und Gesang in Würzburg. Mit einem Stipendium der Deutschen Studienstiftung konnte er seine Gesangsstudien an der Juilliard – School in New York fortsetzen.

Sein Bühnendebüt gab er im September 1992 am Staatstheater Wiesbaden. Daniel Barenboim engagierte den jungen Sänger im Januar 1993 an die Staatsoper Unter den Linden nach Berlin.

Dort sang er u.a. Partien wie Tamino/Zauberflöte, Alfredo/La Traviata, Erik/Der fliegende Holländer und Andres/Wozzeck. Er gastiert u.a. an den Bühnen in Amsterdam, Dresden, Wien (Staatsoper), Stuttgart und Wiesbaden.

1996 gab er mit dem Chamber Orchestra of Europe unter der Leitung von Nikolaus Harnoncourt sein Debüt an der New York Carnegie Hall und hatte seinen internationalen Durchbruch im selben Jahr mit seinem erfolgreichen Debüt bei den Bayreuther Festspielen als David/Meistersinger von Nürnberg (W. Wagner, Daniel Barenboim). Dort ist er seitdem in wichtigen Partien seines Fachs regelmäßig zu hören.

Endrik Wottrich konzertiert regelmäßig mit den großen Orchestern wie z.B. den Berliner Philharmonikern, dem Rundfunkorchester Berlin, dem Deutschen Symphonieorchester, Chicago Symphony Orchestra und den Wiener Philharmonikern. Er arbeitete mit Dirigenten wie Claudio Abbado, Gerd Albrecht, Daniel Barenboim, Rafael Frühbeck de Burgos, Hartmut Haenchen, Gustav Kuhn, Simon Bychkov, Daniel Nazareth, Zubin Mehta, Klauspeter Seibel, Michael Tilson Thomas, Philippe Herreweghe, Riccardo Chailly, Riccardo Muti, Christian Thielemann und Lothar Zagrosek zusammen.

2004 gab er sein Debüt als Siegmund an der Semperoper in Dresden und war in der Neuinszenierung von Parsifal in Bayreuth 2004 in der Titelrolle zu sehen.

2005 debütierte Endrik Wottrich als Tannhäuser am Teatro alla Scala in Mailand. Im Februar 2006 spielte er Siegmund in der Neuinszenierung Die Walküre in Stockholm. Diese Rolle singt er seit 2006 auch im neuen Ring in Bayreuth. Im Mai 2007 sang Endrik Wottrich Florestan/Fidelio in Covent Garden und 2008 Tambourmajor/Wozzeck an der Mailänder Scala; eine Rolle, die er auch in Tokio und an der Bayerischen Staatsoper München verkörperte. Den Erik sang er in 2009/10 am Teatro Real in Madrid und an der Deutschen Oper Berlin. Als Lohengrin war er erstmals in Tampere zu Gast. 2011 folgte sein Rollendebüt als Samson an der Deutschen Oper Berlin.

Endrik Wottrich ist seit 2002 Professor für Gesang an der Hochschule für Musik in Würzburg.