Oper

Ensemble

Zoya Tsererina

Zoya Tsererina

Produktionen

2017/2018

TURANDOT

Die russische Sopranistin Zoya Tsererina  stammt aus einer Moskauer Musikerfamilie. Vor ihrem Operndiplom am Konservatorium von Nishnij Nowgorod studierte sie zunächst Klavier. Bei Mirella Freni, Elena Obraztsova, Renata Scotto, Vladimir Atlantov und Ileana Cotrubas setzte sie ihre Studien fort.

Zoya Tsererina begann ihre Laufbahn als Mezzosopranistin an der Oper in Sankt Peterburg, wo sie u.a. Fidalma in IL MATRIMONIO SEGRETO, Polina in PIQUE DAME, Olga in EWGENIJ ONEGIN, Fürstin de Bouillon in ADRIANA LECOUVREUR und Lucretia in THE RAPE OF LUCRETIA sang.

Mit der Russischen Nationalphilharmonie war sie als Konchakovna in FÜRST IGOR und Santuzza in CAVALLERIA RUSTICANA zu hören. 2007 wurde sie Solistin der Staatsoper Tatarstan, wo sie ihr Repertoire sowohl um Sopran- als auch um Mezzosopran-Partien erweiterte, darunter Turandot, Tosca, Carmen, Abigaille und Fenena in NABUCCO, Liza in PIQUE DAME, Amneris in AIDA, und Marina Mnishek in BORIS GODUNOW.

Sie nahm als Leonora in IL TROVATORE und Abigaille in NABUCCO an den Gastspielreisen der Staatsoper Tatarstan nach Holland teil und wird im Herbst 2018 wiederum als Tosca gastieren.

Zoya Tsererina hat Turandot und Eboli in DON CARLOS am Mariinskij Theater und Tosca auf der Primorsky-Bühne des Mariinskij Theaters gesungen. Sie war Abigaille (NABUCCO ) beim Internationalen Schaljapin-Festival in Kazan und Lyubasha in Rimskij-Korssakows DIE ZARENBRAUT in Valladolid. In Bilbao coverte sie die Maddalena in ANDREA CHENIER. Im Frühjahr 2018 ist sie erneut als Turandot in Bonn und in Ekaterinburg zu erleben.

 

 

Top of Page