Oper

Ensemble

Alexander Grün

Regisseur

Alexander Grün

Produktionen

2016/2017

COSI FAN TUTTE

Alexander Grün, geboren in Weilburg an der Lahn, studierte Schulmusik und Romanistische Sprach- und Literaturwissenschaft in Frankfurt am Main. Bereits während seines Studiums inszenierte er Jacques Offenbachs verschollen geglaubte Opéra-bouffe LE CHÂTEAU À TOTO sowie dessen Einakter BA-TA-CLAN für das Internationale Jacques Offenbach-Festival Bad Ems und die „Woche junger Schauspieler“ in Bensheim.

Als Regieassistent und Spielleiter arbeitete er am Opernhaus des Nationaltheaters Mannheim unter anderem zusammen mit Jens Daniel Herzog, Gabriele Rech und Gregor Horres. 2011 erreichte er mit seinem Regiekonzept für Johanns Strauß’ FLEDERMAUS des Internationalen Wettbewerbs für Regie und Bühnenbild ring.award Graz das Semifinale.

Für die Oper Lyon erarbeitete er im Auftrag des Verlagshauses Boosey&Hawkes eine erstmalige Drucklegung der in Vergessenheit geratenen Opéra-bouffe-féerie LE ROI CAROTTE von Jaques Offenbach, die im Dezember 2015 nach mehr als einhundert Jahren erstmals wieder szenisch aufgeführt wurde.

Am THEATER BONN war Alexander Grün Regiemitarbeiter an der Seite von Dietrich W. Hilsdorf für dessen Inszenierung von Mozarts COSÌ FAN TUTTE und assistierte in Franciso Negrins Inszenierung von Verdis JÉRUSALEM.

In der Spielzeit 2016/17 leitet er die szenische Einstudierung der Bonner COSÌ FAN TUTTE am Staatstheater Darmstadt sowie die Wiederaufnahme der Inszenierung am Bonner Opernhaus.

Top of Page