Oper

Ensemble

Christopher Arpin wurde in Seattle, USA, geboren. An der heimischen University of Washington studierte er Klavier bei Randolph Hokanson und Cembalo bei Silvia Kind. An der University of California Los Angeles (UCLA) erhielt er den Masterabschluß als Liedbegleiter – seine Lehrerin hier war Gwendolyn Koldovsky, berühmt als letzte Liedbegleiterin von Lotte Lehmann.

Sein erstes Engagement erhielt Christopher Arpin an der San Diego Opera. 1981 kam er nach Deutschland, wo er zunächst am Theater Aachen engagiert. Seit 1982 ist er als Korrepetitor an der Oper Bonn beschäftigt. Im Rahmen der Reihe OperaXtra hat er eine Vielzahl von Solo- und Liederabenden gespielt. Konzerte mit dem damaligen Orchester der Beethovenhalle wurden vom Rundfunk (z. B. WDR und SWF) aufgezeichnet und sind auch auf CD erschienen, so z. B. Leonard Bernstein Arias and Barcarolles, die er im Rahmen des Beethoven Festes aus der Taufe gehoben hatte.

Für eine tänzerische Umsetzung sämtlicher Klavierkonzerte nebst Paganini-Variationen von Sergej Rachmaninow stellte er sein pianistisches Können mit besonders exponierter Literatur unter Beweis.

Top of Page