Oper

Ensemble

Folkwang Tanzstudio

Choreopgraphin

Produktionen

2019/2020

EIN BRIEF / CHRISTUS AM ÖLBERGE

Das Folkwang Tanzstudio (FTS) wurde 1928 von Kurt Jooss gegründet und kann auf eine über 80jährige, wechselvolle Erfolgsgeschichte zurückblicken. Choreographen wie Pina Bausch, Susanne Linke, Reinhild Hoffmann, Urs Dietrich, Mark Sieczkarek und zuletzt Henrietta Horn haben mit ihren  Arbeiten über die Jahre entscheidend das Profil des FTS geprägt. Bis zu ihrem Tod im Jahr 2009 hatte Pina Bausch die künstlerische Leitung inne; seit Oktober 2012 steht das Ensemble unter der künstlerischen Leitung von Rodolpho Leoni.

Derzeit beschäftigt das FTS zehn professionelle Tänzerinnen und Tänzer aus aller Welt. Das FTS ist angegliedert an den Studiengang Tanz der Folkwang Universität der Künste in Essen. Gastspiele führten die Company in den letzten Jahren u. a. nach Ägypten, Ost- und Mitteleuropa, Hong Kong, China, Japan, Indonesien, Süd Korea und in den Nahen Osten.

Die künstlerische Arbeit wird durch zwei Schwerpunkte geprägt: Zum einen durch die Kreationen von jungen Choreographen im Rahmen ihres Masterstudiums, zum andern durch Stücke, die in Zusammenarbeit mit internationalen Gastchoreographen entstehen.

Ziel ist es, durch eine stilistische und künstlerische Vielfalt Choreografien zu entwickeln, die von Experimentierfreude, Bewegungserforschung und Offenheit zeugen. Das FTS versteht sich als ein Ort der Innovation, der Entwicklung von tänzerischer und choreographischer Qualität.

In der Spielzeit 2019/20 wird das Ensemble des Folkwang Tanzstudio in der szenischen Produktion von Beethovens Oratorium Christus am Ölberge mitwirken.

[Stand: 2019]

Top of Page