News

Aktuell

"Den Klimawandel so inszenieren, dass man sich für unseren Planeten einsetzen will"

Im Rahmen einer Pressekonferenz mit der Stadt Bonn hat Schauspieldirektorin Nicola Bramkamp das SAVE THE WORLD-Programm des THEATER BONN zur Weltklimakonferenz vorgestellt.

„Den Klimawandel so zu inszenieren, dass man Lust bekommt, sich für unseren Planeten einzusetzen, das ist das Ziel aller Aktionen von SAVE THE WORLD" sagte Nicola Bramkamp während der Pressekonferenz zum Programm der Weltklimakonferenz in Bonn. "Daran arbeiten wir seit vier Jahren", so die Schauspieldirektorin über die Weltrettungsmission des THEATER BONN, die bei der COP23 in diesem Jahr bereits in die vierte Runde geht.

SAVE THE WORLD, das Art meets Science Festival des THEATER BONN, verlässt anlässlich der COP23 die Räume des Theaters und bevölkert mit Künstlern, Experten und Aktivisten die weltpolitische Bühne rund um den UN-Campus. Was geschieht, wenn Teile der Welt, wenn ganze Nationen im Meer verschwinden? Im November 2017 werden sich Diplomaten, Politiker und Vertreter der Zivilgesellschaft aus aller Welt in Bonn treffen, um bei der 23. Weltklimakonferenz Impulse zur Rettung des Planeten zu geben. Die Präsidentschaft in diesem Jahr haben die Fidschi Inseln, für die der Klimawandel schon heute massive Folgen hat.

Zur Eröffnung der Weltklimakonferenz schickt die Musikerin Bernadette La Hengst zusammen mit dem Kinder- und Jugendchor des THEATER BONN und dem Beethoven Orchester eine Liebeserklärung an unseren Planeten und ruft zu mehr Solidarität auf. Völkerverbindend und farbenfroh begrüßt das Lied I’M AN ISLAND als offizieller Beitrag der Stadt Bonn Klimaakteure aus Politik und Wissenschaft und legt so den Grundstein für einen fruchtbaren Dialog. Das Video zum Song, gedreht von dem renommierten Regisseur Achim Lippoth mit über 500 Kindern aller Nationen, wird zeitgleich mit der Eröffnung weltweit im Netz zu erleben sein. (Eröffnung Klimakonferenz, 6. November [geschlossene Veranstaltung])

Wir freuen uns, dass der Auftragssong von SAVE THE WORLD darüber hinaus auch als Aushängeschild der Klimakampagne des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung „Klimaschutz geht uns alle an!“ ab Oktober deutschlandweit zu hören und zu sehen sein. ( www.I-am-an-Island.de)

Erstmalig zu Gast mit einer Aktion in Deutschland: die amerikanische Aktivistengruppe Yes Men. Subversiv und smart werden sie die Klimapolitik revolutionieren. Die Aktionskunst der Yes Men sind utopische Interventionen, folgenreiche Irritationen, kluge Proteste, humane Visionen, um Menschen „wachzurütteln“, unsere Gesellschaft zu spiegeln und so auf globale Missstände und ihre politischen und ökonomischen Verknüpfungen hinzuweisen. Mit viel Witz und Einfallsreichtum engagieren sie sich für eine bessere Welt und erfinden dabei nonchalant eine neue Protestkultur. (6. und 11. November; Forum Internationale Wissenschaft, Universität Bonn)

Als weiteres Highlight erschafft das britische Künstlerkollektiv Stan’s Cafe mit WHAT WHEN mitten in der Stadt einen Schilderwald aus einer Vielzahl von Sprüchen aus vergangenen und aktuellen Umweltkampagnen. Als Experten der Visualisierung gesellschaftspolitischer Zusammenhänge zeigen sie so ein einzigartiges Kaleidoskop des zähen Einsatzes von Aktivistengruppen, Think Tanks und NGO’s für eine bessere Welt. International bekannt wurde Stan’s Cafe durch ihre außergewöhnliche Reis-Show OF ALL THE PEOPLE IN ALL THE WORLD; 2015 im Rahmen von SAVE THE WORLD erstmalig in Bonn. (WHAT WHEN, 6. – 17. November, Stadtraum)

Im Rahmen von Young Planet schicken PuppetEmpire und David Fermer in dem interaktiven Theaterstück DIE ERSTAUNLICHEN ABENTEUER DER EXPEDITION ERDE 2 ihren kleinen Protagonisten auf eine abenteuerliche Mission ins Weltall. Das Ziel: Eine zweite Erde finden. Auf der Suche begegnen sich Wissenschaft, Technik und Kunst am Rande unseres Sonnensystems: atemberaubende Landschaften, ferne Welten und mittendrin ein verlorener Roboter. 

Mehr Informationen zu SAVE THE WORLD und dem Programm des THEATER BONN mit allen Terminen gibt es HIER.

 

 

20. Oktober 2017

Top of Page