News

Aktuell

10 Dinge, die Sie über DIE SCHNEEKÖNIGIN wissen sollten

Am 27. Januar feiert unsere Familienoper DIE SCHNEEKÖNIGIN Premiere. Wir haben für Sie die wichtigsten Infos zum Stück zusammengefasst.

Die Vorlage –
Hans Christian Andersen

Hans Christian Andersen wurde 1805 in Odense als Sohn eines Schusters und einer Waschfrau geboren. Mit 14 Jahren kam er bei dem Leiter des Königlichen Theaters in Kopenhagen unter. Hier begann er zu schreiben. Berühmt ist er vor allem für seine Kunstmärchen. Dazu zählen Das hässliche Entlein, Die Prinzessin auf der Erbse, Die kleine Meerjungfrau, Die wilden Schwäne, Des Kaisers neue Kleider – und Die Schneekönigin.

DIE SCHNEEKÖNIGIN
Wie alle Märchen von Hans Christian Andersen ist auch Die Schneekönigin ein Kunstmärchen, also vom Autor selbst erdacht und nicht durch den Volksmund überliefert. Im märchenhaften Gewand verpackt Andersen hier eine für seine Zeit typische Rationalismuskritik.

Der (Zerr-)Spiegel
In der Vorgeschichte des Märchens schafft der böse Troll einen großen Spiegel, der alles Schöne hässlich zeigt. Als der Spiegel eines Tages auf die Erde fällt, zerbricht er in tausende Scherben. Derjenige, den die Splitter treffen, wird kalt: Sein Herz gefriert zu Eis, seine Augen nehmen nur mehr das Hässliche wahr.

Troll
Trolle sind märchenhafte Fabelwesen. Sie haben eine menschliche Gestalt, sind jedoch oft besonders plump. Die meisten von ihnen haben einen schlechten Charakter und wollen anderen schaden. Im Internet nennt man dieses Verhalten  „trollen“. Ein „Troll“ schreibt bewusst schädliche Beiträge, um eine Gegenreaktion zu provozieren.

Gerda und Kay
Gerda und Kay sind befreundete Nachbarskinder. Als Kay ein Splitter des Spiegels ins Herz fährt, empfindet er keine Freude mehr und verspottet seine Freundin. Im Winter hängt er sich an den Schlitten der Schneekönigin.

Gerdas Reise
Gerda macht sich auf die Suche nach Kay. Dabei trifft sie auf ganz unterschiedliche Gestalten, die ihr mal schaden und mal helfen wollen. Eine Finnin weist ihr schließlich den Weg zum Schloss der Schneekönigin. Gerda findet dort Kay und ihre Tränen lassen sein gefrorenes Herz schmelzen.

Das Libretto
Der Komponist Marius Felix Lange hat nicht nur die Musik geschrieben, sondern auch das Libretto. Er hat dabei die Vorlage von Andersen nur geringfügig verändert.

Der Komponist
Marius Felix Lange wurde 1968 in Berlin geboren. Nach einem Geigenstudium begann er ein Studium für Schulmusik in Stuttgart. Er studierte außerdem Filmmusik und Sounddesign an der
Filmakademie Baden-Württemberg sowie Komposition bei Ulrich Leyendecker in Mannheim. Beim 1. Internationalen Kompositionswettbewerb Köln gewann er für die Oper DAS OPERNSCHIFF ODER AM SÜDPOL, DENKT MAN, IST ES HEISS auf ein Libretto von Elke Heidenreich den ersten Preis. Es folgten weitere Opern für Kinder, auch für die Junge Oper Rhein-Ruhr.

Junge Opern Rhein-Ruhr
Das Theater Bonn hat sich mit der De­ut­­schen Oper am Rhein und dem Theater Dortmund für eine einzigartige Kooperation zusammengetan: Jedes Jahr wird an einem der Theater eine Familienoper uraufgeführt, die dann an den anderen Häusern nachgespielt wird. Fünf neue Opern für Familien sind so schon entstanden, zuletzt GEISTERRITTER am Theater Bonn. In der vergangenen Spielzeit haben 16.000 Kinder an den drei Opernhäusern die verschiedenen Familienopern gesehen.

Sich freuen wie ein Schneekönig?
Diese Redewendung bezieht sich nicht auf einen eisigen Herrscher aus dem Norden, sondern auf den Zaunkönig. Das ist ein kleiner, unscheinbarer Vogel, der den Winter nicht im Süden verbringt. Er bleibt in unseren Gefilden und trotzt, munter tirilierend, den kalten Temperaturen.

von Wiebke Hetmanek

Alle Infos und Termine zur Produktion finden Sie hier.

Top of Page